Hohe Ehre für Chöre und Musikvereine

Hohe Ehre für Chöre und Musikvereine

In der Baldenau-Halle in Morbach sind von der Staatsministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Doris Ahnen, 19 Chöre und sechs Musikvereine aus Rheinland-Pfalz mit Zelter- und Pro Musica-Plaketten sowie einer Urkunde des Bundespräsidenten Horst Köhler ausgezeichnet worden.

Morbach. 400 Gäste waren gekommen. Die Präsidentin des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz, Beate Läsch-Weber, Landrätin des Kreises Bernkastel-Wittlich, hieß besonders Europa-Abgeordnete Christa Klaß und die Landtagsabgeordneten Bettina Brück, Elfriede Meurer und Alexander Licht sowie den Ehrenpräsidenten des Landesmusikverbandes Dr. Richard Groß willkommen. Mehr als 100 Jahre Musikkultur

Die Ministerin begrüßte sie mit den Worten: "Herzlichen Dank dafür, "dass sie durch Ihr Kommen der Musikkultur in Rheinland-Pfalz eine besondere Ehre erweisen. Besonders herzlich danke sage ich Ihnen im Namen des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz mit seinen 834 Mitgliedsvereinen und rund 37 000 Musikerinnen und Musikern für die großzügige institutionelle Förderung der Arbeit unseres Dachverbandes seitens des Ministeriums".Die Ministerin zog eine positive Bilanz. Sie dankte allen Vereinen für ihr 100-jähriges Engagement für das Gemeinwesen und hob hervor, "dass die Pflege der Musik ein höchstes Kulturgut darstellt, und dass die Jugendarbeit eine feste Größe der Vereine sein muss". Für eine glanzvolle Umrahmung in der voll besetzten Halle sorgten das Schlagzeugensemble unter Leitung von Dietmar Heidweiler, der Musikverein Altrich unter der Leitung von Rainer Serwe und der Meisterchor "Gemischter Chor Fohren-Linden" unter Leitung von Gerd Sackenheim. Mit Dankesworten von Karl Wolff, Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, endete die eindrucksvolle Feier. Die Zelter-Plakette wurde im Jahre 1956 von Bundespräsident Theodor Heuss als staatliche Anerkennung für Laienchöre gestiftet, die mindestens 100 Jahre bestehen und sich durch besondere Leistungen auf dem Gebiet des Chorgesangs hervorgetan haben. Die Pro Musica-Plakette hat Bundespräsident Heinrich Lübke 1968 als Auszeichnung für Vereinigungen von Musikliebhabern gestiftet, die sich in langjährigem Wirken (mindestens 100 Jahre) besondere Verdienste um die Pflege des instrumentalen Musizierens und damit um die Förderung kulturellen Lebens erworben haben. Auszeichnungen : Zelter-Plaketten: Allgemeiner Cäcilien-Verband für Deutschland Kirchenchor "Cäcilia" 1877 St. Johannes (Koblenz); Kirchenchor St. Helena Urbar und Katholischer Kirchenchor "St. Hildegard" (Bingen/Rhein).Chorverband der Pfalz: Gesangverein "Liederkranz" 1907 (Bissersheim); Gesangverein Langenbach; Männergesangverein "Liederkranz" (Schopp); Liedergemeinschaft Gersbach 1907; GV Frohsinn 1907 (Hagenbach) und Gesangverein 1907 Niedersimten. Chorverband Rheinland-Pfalz: Quartettverein 1907 Osterspai; MGV "Harmonie" 1907 Kaltenengers; MGV "Die Quelle" Fachingen; Gesangverein "Liederkranz" 1906 Niederdreisbach; Gesangverein "Frohsinn" Kratzenburg 1907; Männergesangverein 1907 Salmrohr; Männergesangverein "Cäcilia" 1907; GV Germania Gönnersdorf 1907 und Männergesangverein Niederschelderhütte 1907.Rheinland-Pfälzischer Chorverband: Gesangverein Vorwärts Hessheim 1907. Pro Musica-Plaketten: alle Vereine des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz: Musikverein Dermbach, Kreismusikverband (KMV) Altenkirchen, Musikverein St. Hubertus 1907 (Niederprüm) KMV Bitburg-Prüm, Tambourcorps "Rot-Weiß" Masburg, KMV Cochem-Zell sowie die Musikvereine Concordia Konz 1906, Musikverein "Lyra" Tawern, Moselland-Kapelle 1907 Wincheringen.