Hohensonne: Erste Familie verlässt Haus wegen B 51-Ausbau

Hohensonne: Erste Familie verlässt Haus wegen B 51-Ausbau

Der Landesbetrieb Mobilität hat vier Häuser an der Bundesstraße 51 in Aach-Hohensonne (Kreis Trier-Saarburg) gekauft. Sie sollen abgerissen werden, damit die viel befahrene Straße (rund 23 000 Fahrzeuge am Tag) einige Meter weiter östlich neu gebaut werden kann.

Die Bundesstraße soll durch einen kreuzungsfreien Ausbau und eine dritte Spur sicherer werden.

Rudolf und Margarethe Schmidt, seit 46 Jahren in Hohensonne zuhause, sind die ersten Betroffenen, die ausgezogen sind. Sie haben in Kanzem (Saar) eine neue Bleibe gefunden.

Mehr von Volksfreund