Holzmann: Allerletztes Gerichtsverfahren eingestellt

Holzmann: Allerletztes Gerichtsverfahren eingestellt

Das Amtsgericht Bernkastel-Kues hat das Strafverfahren gegen den ehemaligen Leiter der Touristinformation Traben-Trarbach, Matthias Holzmann, und seine Ehefrau wegen des Verdachts der gemeinschaftlich begangenen Urkundenfälschung eingestellt. Damit sind endgültig alle gerichtlichen Streitereien zwischen Holzmann und der Stadt Traben-Trarbach beendet.


Holzmann war in dem Verfahren vorgeworfen worden, ein mit falschem Firmennamen gekennzeichnetes Zeugnis vorgelegt zu haben. Er hatte erklärt, dass es in Chile, wo der Sitz der Firma war, üblich sei, einem Unternehmen auch einen Fantasienamen zu geben. Während des Prozesses hatte Holzmann die Einstellung des Verfahrens abgelehnt mit der Begründung, er wolle alle Vorwürfe ausgeräumt haben. Nun, nachdem die anderen Prozesse, insbesondere der Streit um seine Kündigung, mit einem Vergleich beendet wurden, hat Holzmann der Einstellung ebenso wie die Gegenseite zugestimmt. mai

Mehr von Volksfreund