Hommage an Komponist Schmitt

(red) Zu einer Matinee mit Liedern des er Komponisten Georg Schmitt luden der Katholische Bürgerverein und die Deutsch-Französische Gesellschaft ins Kurfürstliche Palais ein. Georg Schmitt, der in Zurlauben geboren wurde und später nach Paris ging, ist den ern durch sein Mosellied "Im weiten deutschen Lande" und dem Georg-Schmitt-Platz bekannt.

Im voll besetzten Rokoko-Saal brachten Sopranistin Evelyn Czesla (Mitte), Pianistin Michèle Kerschenmeyer und Bassist Nico Wouterse weitgehend unbekannte Werke des er Komponisten aus seiner Pariser Zeit sowie Werke von Fauré, Saint-Saens und Pierné zu Gehör. Foto: Privat