1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Honky-Tonk-Kneipenfestival in Trier: Diese Bands treten auf

Musik : Honky-Tonk-Kneipenfestival: Diese Bands treten auf

(red) So viel Musik gibt es wohl selten gleichzeitig in der Stadt: Das nächste Honky-Tonk-Kneipenfestival findet am Freitag, 22. März, in Trier statt. Dabei gibt es in zahlreichen Kneipen der Stadt Livemusik.

Wer dabei sein will, muss sich ein Eintrittsbänchen kaufen – und hat an diesem Abend Zugang zu allen Musikveranstaltungen, die dazugehören. Im Vorverkauf, der bereits läuft, kostet das Eintrittsbändchen 13 Euro. Die Vorverkaufsstellen sind am Textende aufgelistet. Musikbeginn ist ab 20 Uhr in den Lokalen.

Auf Chicago Blues von der Eddie Kold Band dürfen sich die Gäste etwa im Brunnenhof freuen. Der Kölner Gitarrenvirtuose Eddie Kold lernte sein Handwerk in Chicago, der Welthauptstadt des Blues. Dort setzte er sich durch und spielte unter anderem in den Bands von Vance Kelly, Zora Young oder LV Banks. Tourneen führten ihn zum Montreal Jazz Fest, Winnipeg Blues Fest und Amsterdam Blues Fest. Er nahm als wahrscheinlich einziger Deutscher Bluesman am Chicago Bluesfest 1991 mit Zora Young teil. Beeinflusst von Little Milton, Hollywood Scott, dessen Vater Buddy Scott und Buddy Guy sowie Wes Montgomery beweist er eine stilistische Vielfalt aus traditionellem Chicago Blues, Soul und Jazz. Mit der kabellosen Gitarre überrascht er das Publikum immer wieder, spielt auf dem Rücken liegend oder auf den Knien – ein Showman, der das Publikum mitreißt.

Amarank spielen im Irish Pub ab 20 Uhr die heiteren Melodien und frechen Songs von der grünen Insel. Ihr Sound zeichnet sich aus durch die verschiedenen akustischen Instrumente, die zum Einsatz kommen.

In der Brasserie in der Fleischstraße spielen ab 21 Uhr The Honkytones – eine Rock‘n‘Roll – und Rockabilly-Band mit Songs aus den 50er und 60er Jahren.

Im Mergener Hof spielen ab 21 Uhr Sdunets – eine Band, die ihren Sound als druckvoll, sehr rockig und doch harmonisch“ bezeichnet. Sie macht vor keiner Stilrichtung halt – es findet zusammen, was zusammen gehört, auch wenn man nicht glauben kann, dass Shaggy, Rage against the Machine und DJ Bobo kombinierbar sind.

Ab 1 Uhr gibt es eine große Aftershowparty im Mergener Hof. DJ KaWe präsentiert die besten Hits der 80er und 90er.

Im Bistro Café Täglich in der Simeonstraße 6 tritt um 21 Uhr die Monkey Man Band. Die Band ist eine Honky-Tonk-erfahrene Gruppe. Mit ihrem Repertoire kann die Band immer genau das richtige Feeling und den richtigen Ton für den jeweiligen Moment treffen. Je nach Situation spielen die Musiker um Bandleader Marcus Schniedermeier leise Loungemusik zur angenehmen Unterhaltung, spielen klassische Standardtänze, begleiten den ambitionierten Gesangsstar aus dem Publikum, verwandeln sich in eine 60er-Jahre-Rock‘n‘Roll-Band und so weiter. Alle Bands und Auftritte sind unter www.honky-tonk.de zu finden.

Für 13 Euro kann man das Eintrittsbändchen für das Festival an diesen Stellen kaufen: Im Globus Trier, in der Touristinfo, Martin Autoaufbereitung (Loebstraße 4) sowie in allen teilnehmenden Lokalitäten und als Tickets zum Download auf www.honky-tonk.de. An der Abendkasse kostet der Eintritt 15 Euro.