Hospiz begleitet junge Menschen in einer schweren Zeit

Hospiz begleitet junge Menschen in einer schweren Zeit

Das Projekt Wetterleuchten des Hospizes Trier unterstützt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Phase des Abschieds von einem Familienmitglied und der anschließenden Trauerzeit.

Trier. Dank der Spendenaktion des Vereins Inner Wheel Deutschland unter dessen ehemaliger Distriktpräsidentin Brigitte Köhler konnte das Projekt Wetterleuchten des Hospizes Trier ins Leben gerufen werden (der TV berichtete).
Zielgruppe sind junge Menschen, die im Begriff sind, ein Familienmitglied durch Tod zu verlieren.
Ihnen wird bei Bedarf eine Diplom-Psychologin mit Hospizhelferausbildung als Vertrauensperson zur Seite gestellt. Sie bietet den Betroffenen Gespräche, Trost und individuelle Hilfe an. Dabei kann es beispielsweise darum gehen, offen auf Fragen einzugehen und Informationen bereitzustellen oder gemeinsame Aktionen für den Sterbenden zu gestalten.
Damit sollen nicht nur die Kinder und Jugendliche entlastet werden, sondern alle Beteiligten. In vielen Fällen kann so erreicht werden, dass die jungen Menschen ihre Trauer gut verarbeiten und nachhaltig positiv in ihr Leben integrieren können.
Dieses ergänzende Angebot richtet sich ausschließlich an die Kinder und jungen Erwachsenen, deren Familien durch die ambulante und stationäre Betreuung des Hospizes Trier angebunden sind.
Weitere Informationen beim ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Hospiz Verein Trier unter Telefon 0651 /44656 oder im Internet unter www.hospiz-trier.de red