Hütte in Eigenbau

GUSTERATH. (dis) In vorbildlicher Eigenleistung haben ehrenamtliche Helfer eine massive Blockhütte am Gusterather Festplatz errichtet. In Kürze werden dort Sitzgarnituren in der neuen Errungenschaft zum Verweilen einladen.

Vor rund einem Jahr hatte der Gemeinderat den Bau der von der Agenda "Festausschuss" geplanten der Blockhütte beschlossen. Um die Baukosten möglichst niedrig zu halten, sollte er möglichst in der Freizeit und kostenlos errichtet werden. Die Beigeordneten Alfred Bläser und Werner Berens waren dabei die treibenden Kräfte. Berens erklärte sich spontan bereit, die Organisation und Bauleitung zu übernehmen. Neben Alfred Bläser standen ihm Tilmann Willems, Matthias Hennen, Manfred Reichert, Andreas Berens, Erwin Gorges, Peter Bonert und Erwin Willems-Theisen tatkräftig zur Seite. Zunächst fällten die Männer im Wald die notwendigen Bäume, die von Erwin Willems-Theisen für das Bauvorhaben gespendet wurden. Das Schälen der Bäume, der Transport und das Streichen konnte noch im vergangenen November erledigt werden.Winter verzögerte den Baubeginn

Berens: "Durch den langen Winter verzögerten sich die Bauarbeiten." Doch mit den ersten Frühlings-Sonnenstrahlen bereiteten die Helfer die Bodenplatte vor und bauten in rund 500 Stunden die Hütte. Nun steht sie fertig am Rande des Fest- und des Spielplatzes. Dort bietet sie nicht nur Kindern und Eltern bei plötzlichen Regenschauern Schutz, sondern kann bei Festlichkeiten auch als Grillhütte genutzt werden. Auch eignet sie sich als Treffpunkt für die Dorfjugend.