Humorvolle Bank-Kommentare

TRIER. (kp) "Expertentalk" mit Augenzwinkern: Beim ersten Spätschoppen des TV in der Europäischen Kunstakademie im Rahmen der Aktion "1000 Bälle" beleuchtete TV-Redakteur Dieter Lintz am Sonntag mit vier Trierer Prominenten das bisherige WM-Geschehen unter dem Motto "Fußball, Fans und Favoriten".

Keinesfalls diskutiere hier die Reserve, auch wenn der Talk augenscheinlich auf der Ersatzbank stattfinde. Nein, Mundartsänger Helmut Leyendecker, Oberbürgermeister Helmut Schröer und die Schauspieler Michael Opelders und Olrik Stönberg seien "erste Wahl" für den ersten humoristischen Spätschoppen des TV, so Redakteur und Moderator Dieter Lintz zur Begrüßung. Die gesamte Trierer Viererkette auf den beiden Holzbänken in der Europäischen Kunstakademie hat schließlich selbst einmal aktiv gekickt. Wer könnte also zur Not wen in der deutschen Mannschaft ersetzen? "Ich könnte se alle ersetzen. Aber ich habe mal im Tor bei de Eintracht gespillt, da muss man nicht viel laufen. Tormann ist meine Position", so das Trierer Urgestein Helmut Leyendecker, der sich so als Lehmann-Ersatz ins Gespräch brachte. Dass die schwarz-rot-goldenen Fähnchen beinahe überall zu sehen sind, bewertete Oberbürger Helmut Schröer als "Zeichen für eine große Begeisterung, die uns gut tut und die eine gute Entwicklung darstellt", schließlich hätten die Deutschen aufgrund der Geschichte lange genug "gewisse Probleme mit Symbolen und dem eigenen Patriotismus gehabt." Für den an Hut und Flagge deutlich zu erkennenden "Holländer" Michael Opelders war die Anspannung vor dem zweiten Gruppenspiel der Gruppe C und dem ersten WM-Auftritt der Holländer besonders groß. "Wir werden heute den Weltmeister sehen", gab sich der Schauspieler mehr als optimistisch. Opelders und sein Schauspielkollege Olrik Stöneberg haben nach eigenen Angaben mittlerweile auch den Rest des Theaters mit dem Fußballvirus infiziert. Trotz der Begeisterung werde jedoch am Mittwoch statt dem zweiten Spiel der Deutschen die Generalprobe zu den Antikenfestspielen vorgehen. Als Beitrag für die Versteigerung von Kunstwerken in der Europäischen Kunstakademie überreichte OB Schröer der Leiterin Gabriele Lohberg ein Deutschland-Trikot mit Unterschriften der Spieler, das die Bitburger Brauerei zur Verfügung gestellt hat. Aus dem "Drei-oben-drei-unten"-Torwandschießen zwischen den vier Experten ging dann Leyendecker, der in schwarz-gelb-gestreiften Stutzen (die Farben der SG Mariahof) erschienen war, mit einem Treffer als Sieger hervor. Den ersten Spätschoppen des TV überträgt Antenne West morgen ab 18 Uhr. Frauenpower heißt die Devise bei der nächsten Ausgabe am Sonntag, 18. Juni, um 14 Uhr. Zu Gast sind Sozialministerin Malu Dreyer, die Vorsitzende der City-Initiative, Karin Kaltenkirchen, und die Chefin der Europäischen Kunstakademie, Gabriele Lohberg.