1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Hunsrückstraße in Trier-Olewig unterspült – nächtliche Bauarbeiten

Wasserrohrbruch : Hunsrückstraße in Trier-Olewig unterspült – Sperrung dauert an (Update)

Nach einem Wasserrohrbruch am späten Montagabend ist die Hunsrückstraße in Trier-Olewig laut einer Mitteilung der Stadtwerke unterspült. Die Straße muss für einige Tage gesperrt werden.

Wasser- und Schlammmassen flossen am Montag gegen 23 Uhr über den Asphalt der Hunsrückstraße, etwas oberhalb der Abfahrt Zur Mühle in Trier-Olewig. Die Stadtwerke Trier (SWT) rückten aus und stellten einen Wasserrohrbruch fest.

Mit Asphaltsäge, Presslufthammer und einem kleinen Bagger stemmten die Mitarbeiter ein etwa drei mal zwei Meter großes Loch in den in Richtung Trier-Irsch führenden Fahrstreifen, um das in rund zwei Meter Tiefe liegende Wasserrohr freizulegen.

Wasserrohrbruch Hunsrückstraße Trier-Olewig, Höhe Zur Mühle. Foto: Christiane Wolff

Gegen 0.30 Uhr war der an der Baustelle vorbeiführende Fahrstreifen noch für den Verkehr geöffnet. Im Laufe der Bauarbeiten könnte sich das allerdings in der Nacht ändern, hieß es seitens der SWT-Arbeiter vor Ort.

Am Dienstagmorgen war es dann so weit: Die Hunsrückstraße musste ab Ecke Zur Mühle in Richtung Irsch komplett gesperrt werden. Das Wasser habe die Fahrbahn komplett unterspült, so dass eine neue Asphaltdecke über die gesamte Straßenbreite notwendig sei. Nach aktuellem Stand dauern die Arbeiten voraussichtlich bis Ende der Woche.

Die SWT bitten um Verständnis und stehen bei Fragen unter Telefon 0651/717-3600 zur Verfügung.