1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Husarenstreich beim Gardetanz

Husarenstreich beim Gardetanz

Bei den 22. Neuwieder Stadtmeisterschaften im Garde-Tanzsport gelang der Narrengilde Stadthusaren Schweich ein regelrechter Paukenschlag. Das neue Tanzpaar der Gesellschaft, Janis Melchiors und Marvin Becker, die im Februar ihren überhaupt allerersten Auftritt hatten, schlugen in der Juniorenaltersklasse bis 15 Jahre die gesamte Konkurrenz und errangen bei ihrem ersten Wettbewerb gleich einen Meistertitel.

Schweich/Neuwied. (red) "40 Punkte wollen wir holen", meinte Trainerin Sonja Klein im Vorfeld des Turniers. "Das ist die Qualifikationsnorm für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft des Verbandes, und dies müssen wir bei einem weiteren Turnier noch einmal bestätigen. Die Platzierung spielt hier nur eine untergeordnete Rolle." Keine Trainingspause nach Karneval also für Janis (11) und Marvin (12), zwei Mal wöchentliches Training war angesagt und man feilte noch akribisch an den Schrittkombinationen, der Choreographie und den Akrobatik-Elementen. Der Aufwand sollte sich auf der ganzen Linie auszahlen: als Letzte unter fünf Startern griffen die beiden in die mehr als namhafte Konkurrenz ein, darunter mit dem Paar Dillinger/Jager die amtierenden Saarlandmeister und mit Dillinger/Leinen die letztjährigen Saarlandmeister in der Altersklasse Jugend (bis 11 Jahre). Janis und Marvin tanzen aus purer Freude und ohne Erfolgsdruck, alle Akrobatikteile gelingen, Synchronität der Tanzschritte auf der ganzen Linie. Zum ersten Mal nach drei Stunden Turnierverlauf rhythmisches Klatschen der Zuschauer und begeisterter Applaus nach Beendigung des Tanzes. Die sieben Wertungsrichter vergeben unglaubliche 44,2 Punkte, sechs von sieben setzen die beiden auf Platz eins. Trainerin Sonja Klein und die Eltern des Paars liegen sich jubelnd in den Armen, alle schauen fassungslos auf die Wertungstafeln. Die Erfolgsgeschichte des Turniertages war jedoch noch nicht beendet. Tanzmariechen Johanna Zimmer (9), die bisher auch erst ein Turnier absolviert hatte, schlug sich mehr als achtbar gegen eine 12-köpfige Konkurrenz. Mit tollen 42,7 Punkten belegte sie einen dritten Platz. Janis und Marvin dürfen sich zudem "Neuwieder Stadtmeister 2009" nennen, denn zum Siegerpokal gab's noch den begehrten Wanderpokal für den jährlichen Stadtmeister.