Ideen gesucht

TRIER. (red) Mit dem Projekt "Grün in der Stadt" suchen das städtische Grünflächenamt und die Lokale Agenda 21 Trier (LA 21) seit Sommer 2004 den intensiven Dialog mit den Trierern. Ziel dieser Beteiligung ist die Entwicklung konkreter Vorschläge und Projekte zur Aufwertung des städtischen Grüns.

Das Projekt ist Teil des strategischen Stadtkonzepts "Stadtmarketing Zukunft Trier 2020" und dient der Umsetzung des Visionsbausteins "Trier ist eine Stadt mit hochwertiger Landschaftsqualität". An dem Workshop "Grün in der Stadt" im November 2004 haben rund 50 Trierer teilgenommen. Während dieser Veranstaltung wurden drei Gruppen gegründet, die seitdem, moderiert durch die LA 21, Konzepte für die Grünflächen Mattheiser Wald, Alleenring und den Park Nells Ländchen entwickeln. "Renaissance Nells Park" ist das Label, unter dem inzwischen die Gruppe "Nells Park" agiert. Die Gruppe ist überzeugt von der Schönheit des Trierer Landschaftsparks. Mit ihren Aktivitäten möchte sie zur Belebung und positiven Entwicklung des Parks beitragen. "Der Park Nells Ländchen muss wieder ins Bewusstsein der Trierer. Dafür braucht es eine Dachmarke", so unisono die Gruppe. Künftig sollen alle Aktivitäten in und um den Park Nells Ländchen unter diesem Label zusammengeführt werden. Neben dem städtischem Grünflächenamt und dem Agenda-Verein widmen sich bisher Bürgerhaus Trier-Nord, Quartiersmanagement Trier-Nord im Rahmen der Sozialen Stadt, Nells Park Hotel, die Werbeagentur zweipunktnull sowie die Universität Trier, Fachbereich Geographie, der Renaissance Nells Park. Weitere Mitstreiter sind willkommen.Stärkere Nutzung als Familienpark

Es gibt viele Ideen und Pläne für die Belebung des Parks Nells Ländchen, zum Beispiel die Organisation von Festen oder Rosentagen, die stärkere Nutzung als Familienpark, die Einrichtung eines Lehrpfads oder die Verbesserung der Parkbeleuchtung. Nun soll es an die Umsetzung gehen. Hierfür plant die Gruppe am Dienstag, 12. April, 18 bis 20 Uhr, eine große Versammlung im Balkensaal des Bürgerhauses Trier-Nord. An dem Abend sollen Ideen präsentiert, neue Anregungen gesammelt, Pläne geschmiedet und Verabredungen getroffen werden. Auskünfte bei Charlotte Kleinwächter, LA 21, Telefon 9917752.