Igeler machen sauber

Freiwillige sammeln beim Dreck-weg-Tag viel Müll an der Bundesstraße 49 ein.

Igel (red) 40 Helfer haben sich in Igel am Frühjahrsputz beteiligt und die Straßenränder rund um den Ort von Unrat befreit. Besonders die hohe Anzahl von Kindern und Jugendlichen unter den Helfern war aus Sicht der Ortsgemeinde sehr erfreulich. Die Vertreter des Gemeinderates und der Igeler Ortsvereine trafen sich 9.30 Uhr, um der Umwelt Gutes zu tun. Unerfreulich an diesem "Dreck-weg-Tag" sei die "katastrophale Situation" entlang der B 49 gewesen, sagt Ortsbürgermeister Franz-Josef Scharfbillig. Die etwa 20 000 Autofahrer täglich entsorgten dort leere Flaschen, Dosen und Papier. Säckeweise wurden diese eingesammelt.
Der bereitgestellte Abfall-Container war am Ende der Aktion randvoll. Mit einem gemeinsamen Umtrunk und Würstchengrillen wurde die Aktion am Nachmittag beendet.
Ortsbürgermeister Franz-Josef Scharfbillig bedankte sich im Nachgang ganz herzlich bei allen Helfern.