Ihre Kühe leisten viel und leben lang

Ihre Kühe leisten viel und leben lang

Helmut Backes sagt Tschüss. Der Vorsitzende der Züchtervereinigung der beiden Landkreise Trier-Saarburg und Bernkastel-Wittlich geht nach 25 Jahren in den Ruhestand. Der Neue heißt Jürgen Krämer und kommt aus Manderscheid. Außerdem sind viele erfolgreiche Rinderzüchter aus der Region geehrt worden.

Schweich. Die Züchtervereinigung hat einen neuen Vorstand gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: Jürgen Krämer, Thomas Steinmetz, Rainer Zelder und Stefan Zens als Vertreter für Milchrinder und Herbert Ballmann als Vertreter für Fleischrinder aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich. Alle fünf Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt. Aus dem Kreis Trier-Saarburg sind dabei: Christian Bellersheim (neu), Axel Hemmes (neu ), Jürgen Hoff (neu) und Gerhard Willems (neu) als Vertreter für Milchrinder und Michael Hausen als Vertreter für Fleischrinder.
Die Züchtervereinigung Trier-Wittlich wird nun von Jürgen Krämer aus Manderscheid als Vorsitzender und Michael Hausen aus Hentern als stellvertretender Vorsitzender vertreten. Im Anschluss an den Geschäfts- und Kassenbericht gaben die beiden Kassenprüfer Frank Tapprich (Kreis Trier-Saarburg) und Peter Follmann (Kreis Bernkastel-Wittlich) einen Bericht ab. Der Vorstand wurde entlastet und die beiden Kassenprüfer für 2016 wiedergewählt.
Der Züchtervereinigung gehören 173 Milchleistungsprüfungsbetriebe an. 26 Mutterkuhbetriebe sind im Fleischrinder Herdbuch Bonn organisiert.
Im Kreis Bernkastel-Wittlich ist die Herdenleistung auf etwas über 8000 Kilo Milch im Schnitt angestiegen bei einer durchschnittlichen Betriebsgröße von rund 72 melkenden Kühen pro Betrieb. Der Kreis Trier-Saarburg hingegen erreichte die Herdenleistung von 8000 Kilo Milch im Schnitt nicht ganz, außerdem stehen in diesem Landkreis im Schnitt pro Betrieb zehn Tiere weniger.
Zwei Kammerpreismünzen



Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und die Rinder-Union West zeichneten folgende Betriebe aus: Manfred Zelder, Vorstandsmitglied der Landwirtschaftskammer ehrte den Betrieb Steinmetz aus Malborn-Thiergarten und überreichte eine Kammerpreismünze in Silber. Die Betriebe Manz in Talling, Borsch-Lamberty in Eckfeld sowie Zehren in Kirf-Beuren erhielten eine bronzene Kammerpreismünze. Christian Bange, Vorstandsmitglied der Rinder-Union West eG überreichte sieben Ehrenurkunden für die Kühe, die eine Lebensleistung von 100 000 Kilo Milch überschritten.
Diese Urkunden erhielten die Betriebe Zelder Agrar GbR in Wittlich, Thomas & Vera Steinmetz in Malborn-Thiergarten, Agrarbetrieb Bellersheim GbR in Trierweiler, Ambrosius Agrar GbR in Laufeld, Manz GbR in Talling, Jürgen Hoff in Fisch (zweimal) und Rudolf & Axel Hemmes GbR in Damflos (zweimal).
Bange erläuterte auch an dieser Stelle noch einmal die Besonderheit solch leistungsstarker und langlebiger Tiere. Außerdem erhielten Stefan & Matthias Zens aus Musweiler als besondere Auszeichnung für die erfolgreiche Teilnahme der Bolivia-Tochter Mascara bei der RUW Schau in Hamm eine Medaille des Bundesministeriums. red

Mehr von Volksfreund