IHRE MEINUNG

Zum Bericht "Stille in der Leitung und fluchende Kunden" (TV vom 3. Januar):

Aus dem Artikel geht hervor, dass die Telekom wohl auf Zeit spielt und auf Zuschüsse der Gemeinde zur Erfüllung ihrer Aufgaben hofft. Weite Teile von Newel-Butz weiler sind seit Jahren von der neuen DSL-Welt ausgeschlossen. Die Telekom wartet ab, obwohl ihr bekannt ist, dass die Verbindung zwischen Kordel und Butzweiler marode ist. Hier wurde offenbar bewusst gezögert und auf Zuschüsse des Landes oder der Gemeinde gehofft. Wenn hier schon ein neues Ersatzkabel eingezogen werden muss, dann sollte das doch ein Glasfaserkabel sein, das die Probleme auf Dauer beseitigen könnte. Gerhard Feilen, Newel-Butzweiler

Mehr von Volksfreund