IHRE MEINUNG

Zum Bericht "Jeder soll barrierefrei wählen können" (TV vom 23. Mai):

Die Aussagen von Nancy Poser haben meine volle Unterstützung. Allein die Aussage des Stadt-Pressesprechers Ralf Frühauf ist unüberlegt und absolut nicht nachvollziehbar. Er sollte doch auch erklären, warum das Aufstellen von Rampen "nicht möglich" ist. Niemand hat behauptet, dass die entstehenden Kosten einzig und allein der Stadt Trier auferlegt werden sollten. Es stellt sich - und das nicht erst seit heute - die Frage, ob die vielen kleinen und großen Plakate der Parteien notwendig sind, und ob es wirklich Wähler gibt, die sich an diesen teilweise absurden Aussagen der Parteien möglicherweise alle 200 Meter an den Straßen zu einer anderen Richtung verleiten lassen. Da habe ich meine großen Zweifel. Wenn man sich informieren will, gibt es sicher andere Wege. Deshalb bin ich der Meinung: Wahlplakate total abschaffen oder Kollektivplakate mit allen Parteien. Deshalb bin ich der Meinung, dass durch die Einsparung der Kosten für Plakate und Werbeflächen genügend Mittel zur Verfügung stünden, um entsprechende Rampen zu erstellen. Dass letztendlich die Stadt Trier auf die Briefwahl hinweist, ist eine aus dem Bauch produzierte Dummheit, was ich nicht weiter kommentieren möchte. Peter Wittamer, Trier

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort