Ihre Meinung

Zur TV-Berichterstattung über Kulturdezernent Thomas Egger erreichte uns folgende Zuschrift:

Spätestens jetzt weiß Herr Egger, dass seine Zeit als Dezernent bald zu Ende geht, so oder so. Unter der Ägide von Herrn Egger ist allein im Bereich des Theaters der Stadt Trier und ihren Bürgern ein mehrfacher Millionenschaden entstanden, und auch in vielen anderen Bereichen, für die er (schon zu lange) verantwortlich ist, waren seine Leistungen nicht so, dass sie ein längeres Verweilen im Amt wünschenswert erscheinen ließen. Jetzt könnte Herr Egger der Allgemeinheit einen letzten Dienst erweisen und freiwillig zurücktreten und dadurch weitere schlecht zu vertretende Kosten ersparen. Bernd Schneiders, Trier