IHRE MEINUNG

Zum Bericht "Das unvollendete Wahrzeichen (TV vom 5./6. Oktober):

Das Trierische ist eine nationale Sprache. Wenn man in Trier geboren ist, sollte man die heimische, nationale Trierische Sprache (wie es zum Beispiel die Luxemburger mit ihrem nationalen Luxembourgischen machen), nicht unter den Scheffel stellen, sondern unters Volk bringen. Wir sind schließlich eine Nation mit den Nationalfarben gelb/rot, nur die Nationalhymne fehlt immer noch. Der zitierte alte Witz von Fischers Maathes, den ich schon mehrfach unseren lieben amerikanischen Freunden aus Fort Worth in original trierischem Englisch vorgetragen habe, beginnt bereits am Amphitheater über Basilika zur Porta. Als der Ami an der Porta den Maathes fragte: "My Goodness, what is that?" Haot dä Maathes gesaot: "Waaß eich net. De Morjen, wie eich lao last sein, haot dat Dingen noch net gestaan." Pflegen und benutzen wir unsere nationale Heimatsprache, damit sie nicht in Vergessenheit gerät. Hans-Peter Haag, Trier