ihre meinung

Zur Berichterstattung über den Ausbau der Bundesstraße 422 in Trier-Ehrang:

Danke für den Erhalt der B 422 durch die Friedhofstraße. So haben wir immer eine Orientierungshilfe vor unseren Haustüren, was den Fahrzeugmarkt betrifft. Danke, dass es gelungen ist, im Bereich der Anwohner das Baustellenvergnügen vom Anfang bis zum Ende zu erhalten. Danke, dass keine Verkehrskontrollen gemacht wurden und so den Verkehrsanalphabeten nicht nur aus dem Umland in immer größerer Zahl ermöglicht wurde, die Anliegerstraße zu nutzen. Danke, dass anstatt eines Gehweges ein Baustellenhindernisparcours angelegt wurde, der Eltern mit Kinderwagen und vor allem ältere Menschen, die mit ihren Einkaufstrolleys die Baustelle immer wieder passieren mussten, vor große Probleme stellte. Danke, dass man uns auch schon mal mit einer Vorankündigung verschont hat, um uns dann mit einer dreitägigen Vollsperrung zu überraschen. Fazit: Was die Anwohner betrifft, war es seitens der Planung eine ziemlich rücksichtslose Zeit. Bernd Orth, TrierExtra

Haben Sie Anmerkungen oder Ergänzungen zu Artikeln? Schreiben Sie uns. Bitte nennen Sie Name, Adresse und Telefonnummer. E-Mail: leserbriefe@volksfreund.de Brief: Trierischer Volksfreund, Hanns-Martin-Schleyer-Str. 8, 54294 Trier