IHRE MEINUNG

Zum Interview "Ein halbes Jahr Stillstand verträgt keine Stadt" (TV vom 25. August) mit Fred Konrad, Oberbürgermeisterkandidat der Grünen in Trier:

Verkehrspolitik ist heutzutage auch und gerade Gesundheitspolitik. Die erheblichen Gesundheitsschäden allein durch Lärm hat kürzlich die Universitätsklinik Mainz eindeutig bewiesen. Trier leidet unter dem Verkehr, insbesondere durch den LKW-Durchgangsverkehr mit seinem Krach, Ruß, Gestank und Erschütterungen. Hinzu kommen die Güterzüge auf der Westtrasse, wie gerade leidvoll erlebt. Nicht nur die Verkehrsteilnehmer, sondern die geplagten Anwohner, die Bürger dieser Stadt, sollten die Aufmerksamkeit von Fred Konrad finden. Er sollte seine Fürsorgepflicht als Arzt in den Vordergrund stellen, Schaden von den Menschen abzuwenden ungeachtet fragwürdiger Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Dr. Eike Neumann-Overholthaus, Trier