IHRE MEINUNG

Zum Bericht "Der größte Verlierer gewinnt - Fernsehshow: Mutter-Tochter-Gespann aus Trier und Wittlich nimmt Kampf gegen Kilos auf" (TV vom 14. Januar):

Auf was für ein Niveau hat sich der TV begeben, um darzustellen, wie zwei übergewichtige Damen zu einem SAT.1-Abspeckcamp gesandt werden, um eventuell dabei noch 50 000 Euro zu gewinnen? Wer finanziert eigentlich diesen ganzen Unfug? Anscheinend ist das Niveau der deutschen Fernsehzuschauer wirklich so tief gesunken, um sich am Bildschirm an diesem Geschwabbel zu ergötzen. Herrschaften, die von 160 Kilo gerade mal fünf bis zehn Kilo abnehmen, wenn überhaupt? Muss man wirklich erst an einer solchen Sendung teilnehmen, um dies zu schaffen? Ich glaube nicht! Es ist eine Schande, welche Vorbildfunktionen manche Mütter wahrnehmen und ihre Fehlernährung an deren Kinder und Kindeskinder weiter vermitteln. Die wirklichen "Biggest Loser" unserer Gesellschaft sind diejenigen, die etwas für ihre Gesunderhaltung und körperliche Ertüchtigung tun. Leider gibt es für diese Gruppe immer noch keine beziehungsweise zu wenig Boni und Gutscheine bei den Krankenversicherungen, genauso wie es keine Gelben/Roten Karten für oben genannten Personenkreis gibt. Der TV sollte lieber auf die Gefahren der Übergewichtigkeit hinweisen, statt Populismus zu betreiben, nur weil mal wieder Personen aus Trier, und das im negativen Sinne, im Fernsehen dargestellt werden! Stefan Mayer, Trier