Im Dienste der Gemeinschaft

100 Jahre Deutsches Rotes Kreuz (DRK) im Ortsverein Ehrang bedeuten auch verdiente aktive Mitglieder. Diese wurden im Rahmen einer Feierstunde zum 100-jährigen Vereinsbestehen geehrt.

Trier-Ehrang. (LH) Fast 500 Jahre ehrenamtliches Wirken kamen bei der Ehrung verdienter DRK-Aktiver des Ortsvereins Ehrang zusammen, würden alle Jahre zusammengezählt. Die DRK-Kreisbereitschaft und das Landesgremium ehrten folgende DRK-Aktiven für ihr langjähriges, uneigennütziges Wirken aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des DRK-Ortsvereins Ehrang (der TV berichtete): Die Ausgezeichneten im Einzelnen:Für 55 Jahre ehrenamtliches Engagement: Josef Hartz, Josef Huberti (beide Gruppe Butzweiler); 50 Jahre: Walter Kircher (Zemmer); 40 Jahre: Rudi Boden (Ehrang), Andreas Jakobs (Kordel); 35 Jahre: Ernst Gaab, Ferdinand Haller (beide Ehrang); 30 Jahre: Elmar Niewöhner (Ehrang), Michael Oeffling (Butzweiler); 15 Jahre: Tanja Jakobs-Mayer (Butzweiler), Laetitia Kraiker (Ehrang); 10 Jahre: Marietta Branz, Sebastian Görres, Heinz Haubrich (alle Ehrang); 5 Jahre: Marco Schönhofen, Rainer Vollmann (beide Ehrang). Vier Aktive bekamen die höchste DRK-Ehrung, die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes. Diese ging an Walter Kircher (Zemmer), Heinz Görres, Wolfgang Lautwein und Ernst Gaab (alle Ehrang).