1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Im Ernstfall richtig reagieren

Im Ernstfall richtig reagieren

Nicht nur bei Unfällen, auch im häuslichen Umfeld kann Erste Hilfe Leben retten. Deshalb bieten die Malteser Föhren ab 15. Januar jeden zweiten Samstag Erste-Hilfe-Kurse an.

Föhren. (red) Die Freundin verknackst sich in der Disco den Fuß oder die Mutter rutscht mit dem Küchenmesser ab. Täglich passieren zu Hause oder im Straßenverkehr folgenschwere Unfälle; Verletzten muss schnell geholfen werden. Wer im Ernstfall richtig reagiert, kann Leben retten. Deshalb erweitern die Föhrener Malteser ihr Angebot und bieten ab Samstag, 15. Januar, und anschließend jeden zweiten Samstag im Monat den Lehrgang "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" an, jeweils von 9 bis 16 Uhr in den Räumen der Malteser in Föhren.

In vier Doppelstunden vermitteln die Malteser, wie man in Sekunden eine Notfallsituation einschätzen und Hilfsmaßnahmen schnell und richtig anwenden kann. Der Kurs ist unter anderem auch Pflicht für die Führerscheinklassen A, A1, B undr BE - oder einfach nur, wenn jemand seine Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen will.

Die Inhalte bestünden beispielsweise aus Retten aus akuter Gefahr, Absichern der Unfallstelle oder Bedienung eines automatischen externen Defibrillators, sagt Markus Follmann, Leiter Ausbildung in Föhren.

Die Erste-Hilfe-Ausbildung zählt zu den Kernaufgaben der Malteser. Neben der Vermittlung von Kenntnissen, der Pflege und der Betreuung steht dabei die Sensibilisierung für den Dienst am Nächsten im Vordergrund. Anmeldung und Infos zu den Erste-Hilfe-Kursen: Werner Krämer, Telefon 0651/1464814, oder unter www.malteser-foehren.de