1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Im Gedenken an die Kriegsopfer

Im Gedenken an die Kriegsopfer

Zum Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege ist eine Delegation aus Leiwen erstmals von der seit 45 Jahren befreundeten französischen Gemeinde Mesnil-Sur-Oger in die Champangne eingeladen worden.

Leiwen. (red) Der Gemeinderat aus Mesnil-Sur-Oger hat die Einladung in Person von Bürgermeister Pascal Launios nach Leiwen übersand. Der Besuch in der Champagne war für die Leiwener von großer Bedeutung, da die Bevölkerung der Champagne in den beiden Weltkriegen eine schwer betroffene Region war.

An der Gedenkfeier am Mahnmal der Gemeinde Mesnil-Sur-Oger vor dem Rathausplatz nahmen neben zahlreichen Bürgern und Vertretern der Gemeinde auch Vertreter der Region Champagne, die Schulkinder des Ortes, die Musikkapelle und die Feuerwehr des Kriegsveteranenverbands sowie eine Abordnung des französischen Militärs teil, die mit einer Ehrenformation bei der Feier salutierte.

In seiner Ansprache gedachte Bürgermeister Launios den Opfern der Weltkriege und würdigte den Prozess der Versöhnung. Nach dem Verklingen der französichen Nationalhymne legten Bürgermeister Launios aus Mesnil und Ortsbürgermeister Claus Feller aus Leiwen Blumengebinde zum Gedenken nieder. Anschließend ging es mit musikalischer Beleitung zu einem Bürgerempfang in den "salle des fêtes" der Gemeinde Mesnil-Sur-Oger. Dort dankten die Leiwener für die Einladung und erinnerten daran, die Opfer der Weltkriege nicht zu vergessen, und betonten, dass die deutsch-französische Freundschaft von großer Bedeutung sei.