1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Immer ein offenes Ohr für alle

Immer ein offenes Ohr für alle

Fast 40 Jahre hat sich Rita Smolny liebevoll um die ihr anvertrauten Kinder gekümmert, nun ist die Leiterin der Kindertagesstätte St. Amandus Kordel in den Ruhestand verabschiedet worden.

Kordel. "Da vorne, da wohnt die Rita", sagt der kleine Arthur stolz und zeigt auf das Büro von Rita Smolny. Da muss die Leiterin der Kita St. Amandus Kordel schmunzeln. Die Kinder durften jederzeit zu ihr hinein, das war eines ihrer wichtigsten Anliegen in den vergangenen 38 Jahren: ein offenes Ohr zu haben für die Belange von Groß und Klein, Mitarbeiterinnen und Eltern, aber vor allem für die Bedürfnisse der Kinder in ihrer Kita.
Spürbar wird das auch am Tag des Abschieds. Im Gottesdienst und der Feier am Nachmittag war das Haus voller Gäste; der Abschied fiel allen Beteiligten sichtlich schwer. Die Kita St. Amandus ist in all den Jahren ein Haus der Begegnung geworden. Viele sind gekommen, um Rita Smolny danke zu sagen, Repräsentanten der Feuerwehr, des Pfarrgemeinderats, des Ortsgemeinderats, der Elternschaft, der Grundschule, der katholischen Frauengemeinschaft und des Männergesangvereins.
Auch die Leiterin der Gesamteinrichtung Schweich, Monika Kiwitt, Ortsbürgermeister Medard Roth, Dechant Berthold Fochs sowie der Geschäftsführer der Kita gGmbH Trier, Konrad Berg, dankten Smolny und ihrem Team für die warmherzige Art und die längjährige vertrauensvolle und kreative Zusammenarbeit. "Viele Veränderungen in der Kita Kordel konnten durch Frau Smolnys wertschätzende Art, Menschen für die Arbeit in der Kita zu begeistern, zum Wohl der Kinder und ihrer Familien umgesetzt werden", sagte Berg.
Rita Smolny wird der Kita Kordel verbunden bleiben. Die Nachfolge in der Leitung hat Andrea Engel übernommen. red