"In Afrika wird nicht nur getrommelt"

"In Afrika wird nicht nur getrommelt"

Der Verein "Bekond Aktiv" unterstützt in diesem Jahr die Buchausstellung der katholischen öffentlichen Bücherei am 4. November im Bürgerhaus. Sie findet in der Zeit von 13 bis 18 Uhr statt. In gemütlicher Atmosphäre können "Bücherwürmer" hier bei Kaffee und Kuchen ausgiebig stöbern und vielleicht bereits für Weihnachten passende Geschenke finden.

Bekond. (red) Als besondere Attraktion der Buchausstellung gibt es in diesem Jahr um 14.30 Uhr einen Auftritt des Schauspielers und Regisseurs Anthony Thompson.

Texte, Gesänge, Tanz Trommelrhythmen

Unter dem Motto "In Afrika wird nicht nur getrommelt - Geschichten aus der afrikanischen Märchenwelt" nimmt Anthony Thompson seine Zuhörer mit auf eine faszinierende Reise in die Märchenwelt seiner Heimat Ghana. Mittels Texten, Schauspielelementen, Trommelrhythmen, Gesängen und natürlich mit Tanz ermöglicht Anthony Thompson seinem Publikum eine facettenreiche Begegnung mit dem Reichtum seines heimatlichen Kulturkreises.

Brücken zur afrikanischen Kultur bauen

Anthony schafft es dabei, Kinder und Erwachsene mit seinem Programm zu begeistern und zum Mitmachen zu animieren, so dass Brücken zur afrikanischenKultur gebaut werden.

Breite Auswahl an Büchern

Die Buchausstellung im Bekonder Bürgerhaus umfasst auch in diesem Jahr eine besonders breite Auswahl an Büchern für jedes Alter: Hörbücher, Spiele und vieles mehr werden den Gästen präsentiert.

Erstmalig wird die Buchausstellung um eine umfangreiche Sammlung afrikanischer und südamerikanischer Literatur in deutscher Sprache erweitert. Die Titel können vor Ort zum handelsüblichen Preis bestellt werden und die Lieferung erfolgt kurzfristig.

Die Ausstellung stellt auch eine eine gute Gelegenheit dar, sich über Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt zu informieren und in Hinblick auf Weihnachten, passende Geschenke zu finden.

Der Reinerlös der Buchausstellung kommt unmittelbar dem Etat der katholischen öffentlichen Bücherei zugute, die davon neue Titel für den eigenen Bestand anschaffen kann.

Der Eintritt zur Buchausstellung ist frei. Spenden sind willkommen.

Mehr von Volksfreund