In dritter Generation

Trier. (red) Walter Oberbillig, Obermeister der Friseur-Innung Trier-Saarburg, überreichte den goldenen Meisterbrief an die Jubilarin Renate Reles aus Zewen.

Dass ihr Friseur-Salon so lange bestehen würde, wusste Renate Reles 1953, als sie ihn eröffnete, noch nicht. Mittlerweile ist bereits die dritte Generation im Familienunternehmen aktiv. Neben der Tochter Ursula Kayser-Reles, die den Betrieb seit 1990 leitet, ist auch der Enkel der Gründerin, Marcel Kayser, im Familienbetrieb tätig. 1964 begann die heutige Chefin, Ursula Kayser-Reles, ihre Ausbildung im elterlichen Betrieb. Bekannt wurde sie 1970 als damals jüngste Friseurmeisterin im Kammerbezirk. 1973 zog der Betrieb ins eigene Haus um. 17 Jahre lang arbeiteten hier zwei Friseurmeisterinnen, Mutter und Tochter, zusammen, und im Jahr 1990 übernahm Ursula Kayser-Reles das Salongeschäft. Im gleichen Jahr begann der Enkel von Renate Reles eine Ausbildung. Zehn Jahre später legte auch Marcel Kayser die Meisterprüfung ab.