In Realität und im Roman

TRIER. (red) Einen literarischen Neujahrsempfang 2006 feierte die Trierer Verbindungsstelle der "International Police Association" (IPA) im Trierer Gasthaus Mosellied am Zurlaubener Ufer. 30 Mitglieder und Freunde waren gekommen, um auf das neue Jahr anzustoßen.

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr unterstrich Verbindungsstellenleiter Wilfried Plohmann, dass sich vieles bei solchen Anlässen wiederhole. "Dass die IPA Trier allerdings in einem Roman erscheint, kann ich dieses Jahr zum ersten Mal berichten". Autor signiert

Als Gast der Veranstaltung begrüßte er dann Mischa Martini, den Autor der "Mosel"-Romane. In seinem jüngsten Werk, dem "Codex Mosel", hat dieser ein IPA-Treffen in Trier eine Rolle spielen lassen. Die Ermittler um Kommissar Waldemar Bock sollen und dürfen neben der Klärung zweier Morde und verschiedener andere Delikte auch noch IPA-Freunde betreuen und werden von diesen in Ihrer Arbeit unterstützt. Der eher zurückhaltende Autor überließ es dann dem Trierer IPA-Vorsitzenden Wilfried Plohmann, einige Passagen aus dem Roman vorzutragen. Die von den IPA-Freunden mitgebrachten Exemplare seiner Romane signierte er allerdings selbst. Ein besonders intensives Gespräch kam dabei zwischen dem Marathonläufer und IPA-Mitglied Josef Schaefer und Mischa Martini über den Roman "Marathon Mosel" zustande.