1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Infobriefe zur Verkehrsbefragung in Trier

Verkehr : Das will die Stadt wissen

In den kommenden Tagen bekommen die Trierer Post von der Verwaltung. Sie sollen aufschreiben, wie sie sich durch die Stadt bewegen.

(red) Trierer Haushalte, die mittels einer Zufallsstichprobe ausgewählt wurden, erhalten in den kommenden Tagen Post aus dem Rathaus. Sie werden gebeten, sich an einer Verkehrsbefragung zu beteiligen (der TV berichtete). Mit der Umfrage, bei der die Stadt mit der Technischen Universität Dresden zusammenarbeitet, soll unter anderem der aktuelle „Modal Split“, also der Anteil der verschiedenen Verkehrsmittel am Gesamtaufkommen, ermittelt werden. Im Lauf des Jahres 2018 werden in mehreren Wellen weitere Haushalte angeschrieben. Für ein repräsentatives Ergebnis, das als Grundlage für eine bedarfsgerechte Verkehrsplanung dient, sollen insgesamt 2000 Personen befragt werden. Anonymität und Datenschutz sind bei der Befragung selbstverständlich gewährleistet. Neben Angaben zur Person und zum allgemeinen Verkehrsverhalten werden auch die an einem bestimmten Stichtag zurückgelegten Wege und Fahrten abgefragt. Unmittelbar nach dem Stichtag, der den ausgewählten Haushalten schriftlich mitgeteilt wird, erfolgt die telefonische Erfassung der Antworten. Diese ist für alle Teilnehmer natürlich kostenfrei. Für die Interviews steht geschultes Personal des Leipziger Instituts Omnitrend bereit. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Fragen online zu beantworten.

Mehr Infos sind unter www.tu-dresden.de/srv2018 zu finden. Für Rückfragen gibt es unter 0800/8301830 ein kostenloses Infotelefon.