Informationen vor Ort

TRIER. (red) Um sich vor Ort über ihre Unterstützung für den Aufbau von Schulen zu informieren, sind Schüler des Auguste-Viktoria-Gymnasiums (AVG) nach Indien gereist. Ende Oktober kehren sie zurück.

Seit Ostern haben sie sich vorbereitet, und nun sind 13 Schülerinnen der Jahrgangsstufen 11 bis 13 mit ihren Lehrern sowie der stellvertretenden Vorsitzenden des Indienvereins in diese ihnen noch fremde Welt aufgebrochen, um die Projektregion in Mangalapuram zu besuchen. Bereits nach sechs Jahren Zusammenarbeit sind durch das Engagement des AVG in dieser Region 15 neue Schulen für über 3000 Kinder entstanden. Darüber hinaus möchte die Gruppe erforschen, was nachhaltige Entwicklungsarbeit im Sinne der Agenda 21 praktisch bedeutet. Mit der St. Anthony`s School in Cowdalli hat das Indienprojekt des AVG eine "solidarische Patenschaft" initiiert, um armen Kindern dieses Ortes einen Schulbesuch zu ermöglichen. Mittlerweile gibt es dort neun Klassen und zwei Vorschulgruppen, das 10. Schuljahr soll im nächsten Jahr eingerichtet werden.

Mehr von Volksfreund