1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Infos Töpfermarkt und Verkaufsoffener Sonntag in Trier

Einkaufen : Verkaufsoffener Sonntag in Trier: So läuft es in der Innenstadt (Update)

Wie läuft der zweite verkaufsoffene Sonntag dieses Jahres in Trier, der zudem vom Töpfermarkt begleitet wird? Èin erster Eindruck:

Bei schönem und trockenem Wetter durch die Fußgängerzone bummeln, ein Eis essen und was einkaufen? Der heutige verkaufsoffene Sonntag in Trier in diesem Jahr - und der zweite im Abstand von zwei Wochen - lädt genau dazu ein.

Der erste Eindruck: Die Straßen sind voll, die Geschäfte aber nicht. Die Passanten flanieren an den Läden vorbei, gehen aber anscheinend nicht hinein. „So ähnlich wie vor zwei Wochen“ sei die Situation, teilt ein Geschäftsinhaber in der Trierer City auf Anfrage mit. Damals reagierten die Kunden nur verhalten auf den ersten verkaufsoffenen Sonntag in Trier.

Der Töpfermarkt auf dem Viehmarkt bildet ein Zusatzangebot an diesem Wochenende. Auch er ist gut besucht und die Händler vor Ort freuen sich, dass es überhaupt das Angebot gibt, ihre Stände aufzubauen. Ausführlicher Bericht folgt im Laufe des Tages auf volksfreund.de.

Informationen: Beim zweiten Trierer Töpfermarkt am 18. und 19. September stellen rund 40 Töpfereien, Keramik- und Raku-Werkstätten und keramisch arbeitende Künstler aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Produkte vor. Angeboten werden Gebrauchsgeschirr, Keramik-Design und kreative künstlerische Arbeiten für den Innen- und Außenbereich.

Ob bemalt, geritzt, glasiert, gedreht, aufgebaut oder modelliert – die Möglichkeiten zur Bearbeitung des Grundstoffs „Ton“ sind schier unerschöpflich. Die Aussteller geben an beiden Tagen einen Einblick in die unterschiedlichsten Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten dieses faszinierenden Werkstoffs.

Der Töpfermarkt, organisiert von Thorsten Cullmann, präsentiert traditionelles Handwerk und zeitgemäßes Design. Ganz gleich ob Raritäten, Kunstwerke, Gebrauchskeramik oder Dekorationsartikel – die Besucher erwartet beim Schlendern über die großzügig und weitläufig angelegte Ausstellungsfläche ein selten gesehenes Spektrum des Töpferhandwerks. Geöffnet ist der 2. Trierer Töpfermarkt am Samstag, 18. September von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 19. September, von 11 bis 18 Uhr. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 1,50 Euro/Person, Kinder haben freien Eintritt.

Am Verkaufsoffenen Sonntag (19. September von 13 bis 18 Uhr) öffnet der Trierer Handel  erneut die Türen, und bietet die Gelegenheit, sich in aller Ruhe umzuschauen, über Herbst-/Winter-Trends zu informieren. Die Gastronomie lockt mit Angeboten und lädt die Besucher zum Verweilen ein.

In Kooperation mit den Trierer Stadtwerken erleichtert die City-Initiative die Anreise am Sonntag mit einem kostenlosen P+R-Service. Die Shuttle-Busse starten ab 12.30 Uhr vom Messepark an den Moselauen. Die letzte Fahrt zurück ist um 18 Uhr ab der Haltestelle Konstantin Basilika. Alle Gäste, die mit dem PKW in die Innenstadt fahren, werden gebeten, dem Parkleitsystem zu einem der über 3.200 citynahen Parkplätze zu folgen.