INFRASTRUKTUR

TRIER. Trotz offenbar guter Umsätze hat die Tchibo-Filiale in der Simeonstraße ihre Pforten geschlossen. Anders als das kursierende Gerücht lautet, waren laut Konzern-Sprecherin nicht die am 1. März steigenden Mieten die Ursache für die Schließung.

Vielmehr will Tchibo das Konzept "Coffee-Bar" - ein reiner Kaffee-Betrieb ohne weiteres Tschibo-Warensortiment - nicht weiter verfolgen. Wer Nachfolger in den Geschäftsräumen in der 1a-Lage der Trierer City wird, ist noch nicht bekannt. (woc)/Foto: Christiane Wolff