Ingenieure geben Einblicke in die Welt der Technik

Ingenieure geben Einblicke in die Welt der Technik

Mit interessanten Themen und Gesprächspartnern will der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) im Moselbezirk alle Mitglieder in diesem Jahr von der Leistungsfähigkeit des Vereins überzeugen. Das haben die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung in Trier beschlossen.

Trier. (red) 2009 hatte der VDI-Moselbezirksverein fast 700 Teilnehmer auf seinen zahlreichen Vorträgen verzeichnen können. Vom Elektrosmog über den Hochwasserschutz bis zur Suche nach der Weisheit der Ingenieure beschäftigten sich die Veranstaltungen im vergangenen Jahr mit einem breiten Spektrum für alle 857 Mitglieder und Gäste.

"Mit unserer Vortragsreihe wollen wir spannende und exklusive Einblicke in die Welt der Technik vermitteln", erklärte VDI-Vorsitzender Dipl.-Ing. (FH) Alexander Föhr den zahlreichen Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung im Altstadthotel in Trier im Ausblick auf das kommende Jahr. Ein Höhepunkt, so Föhr, seien immer wieder die Vorträge des Fotojournalisten Helfried Weyer - er zog mit seinem Lichtbildvortrag "Sahara" allein rund 300 Besucher in das Audimax der Universität Trier an.

Den Auftakt in diesem Jahr bildete bereits ein spannender Vortrag mit dem Leiter der Augenklinik auf dem Petrisberg Prof. Dr. Martin Wenzel. Am 13. April folgt das aktuelle Thema: "Green Building Management" mit zwei Referenten der Drees + Sommer Gebäudetechnologie. Am 11. Mai wird Prof. Harald Beitzel unter dem Titel "Mit Sternfängern dem Himmel ganz nah" einen spannenden Vortrag halten. Am 8. Juni folgt ein Thema aus der Elektrotechnik: "Ersatzstromversorgung von Gebäuden und öffentlichen Versammlungsstätten".

Erstmals wird es in diesem Jahr eine Sommerpause im Vortragswesen für die Monate Juli und August 2010 geben. Am 14. September startet der VDI dann wieder. Alle Vortragsveranstaltungen sind kostenlos und Gäste sind immer willkommen. Genauere Infos zu den Jahresterminen gibt es beim VDI-Moselbezirksverein.

Ab 1. April ist der Verein unter neuer Adresse zu erreichen: VDI-Moselbezirksverein, Tempelherrenstr. 52 a, 54294 Trier, E-Mail: bv-mosel@vdi.de

Bei der Jahreshauptversammlung wurde ein Teil des Vorstands neu gewählt: Als neuer Vortragswart wird in Zukunft Uwe Köhls den VDI im Moselbezirk Trier-Luxemburg unterstützen. Als zweiter Beisitzer wurde Dipl.-Ing. Carlo Lux aus dem luxemburgischen Bertrange von der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt.

Bei der Versammlung standen auch besondere Ehrungen für verdiente Mitglieder auf dem Programm.

Insgesamt hat der VDI-Moselbezirksverein 23 Jubilare geehrt:

Für ihre 60-jährige VDI-Zugehörigkeit wurden gleich drei Jubilare geehrt: Dipl.- Ing. (FH) Gunther van Sümmeren aus Kenn, Dipl.-Ing. (FH) Robert Mertes aus Trier und Dipl.-Ing. Gernot Schilling aus Traben-Trarbach. Der Vorstandsvorsitzende Dipl.-Ing. (FH) Alexander Föhr dankte ganz besonders diesen Mitgliedern für ihre langjährige Treue zum Verein.

Für ihre 50-jährige VDI-Zugehörigkeit wurden geehrt: Dipl.-Ing. Klaus Barinka aus Newel, Dipl.-Ing. Leo Marx aus Wittlich, Dipl.-Ing. Peter Lipps aus Trier, Dipl.-Ing. (FH) Paul Becker aus Echternach, Dipl.-Ing. (FH) Günther Blaesius aus Trier und Dipl.-Ing. Josef Rittgen aus Trier.

Für ihre 40-jährige VDI-Zugehörigkeit wurden Ing. Anton Bauch aus Hermeskeil und Dipl.-Ing. (FH) Elmar von Wirth aus Konz geehrt.

Auf eine 25-jährige VDI-Zugehörigkeit blicken die folgenden Ingenieure zurück: Andreas Frilling (Trier), Gino Zampicinini (Kayl), Andre Schwarz (Leudelange), Manfred Meyer (Gillenfeld), Reinhold Wirtz (Ralingen), Hans-Lothar Biesdorf (Trier), Heinz-Berthold Kind (Saarburg), Guido Knop (Esch), Franz-Günter Weinand (Trier), Stefan Wurtinger (Trassem), Michael Schuth (Riol) und Jörg Förster aus Peterborough in Großbrittanien.