INTERVIEW

Der TV hat mit Susanne Bull, Sprecherin des Fördervereins Südbad, über offene Fragen bei der Badsanierung gesprochen. Der Sportausschuss diskutiert heute unter Ausschluss der Öffentlichkeit über das Südbad.

Was halten Sie davon?SUSANNE BULL: Bestimmte Verwaltungsakte müssen in nicht-öffentlichen Sitzungen behandelt werden. Ob es sich bei der heutigen Sitzung in Bezug auf die Südbadsanierung um solche Akte handelt, ist aus der Tagesordnung nicht zu erkennen. Wir bedauern daher die Tatsache, dass in einer kritischen Phase die Entscheidungen und Diskussionen über die nächsten Planungsschritte unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Das entspricht nicht den uns gemachten Zusagen, das Thema öffentlich zu behandeln und den Bürger einzubeziehen. Was wünschen Sie sich von der Stadtverwaltung?BULL: Wir wünschen uns eine Planung, die im finanziellen Rahmen des vom Land vorgeschriebenen Förderungsprogramms liegt und somit eine möglichst schnelle und für die Stadt tragbare Sanierung ermöglicht. Das Vorhaben der Verwaltung, eine aus dem finanziellen Rahmen fallende Planung vorzulegen, ist für eine dringend notwendige und zeitnahe Sanierung kontraproduktiv. Und wie beurteilen Sie nach Ihren Gesprächen mit mehreren Stadtratsfraktionen die Planungslage? BULL: Die Lage erscheint unklarer als noch vor mehreren Wochen. Viele Fragen sind noch offen und bedürfen der Klärung. Es wäre wünschenswert, dass in der heutigen Ausschusssitzung Fragen der Fraktionen - zum Beispiel nach einer kostenalternativen Planungsvorlage - geklärt werden. Ansonsten erscheint uns eine Beschlussfassung des Rates im Juli als nicht wahrscheinlich. Rechnen Sie damit, dass die Trierer im Sommer 2009 in einem renovierten Südbad schwimmen können? BULL: Ja. Die Verwaltung muss dem Bürgerwillen nach Erhalt des Bads Rechnung tragen und eine Sanierung ermöglichen. Es darf nicht mehr darüber diskutiert werden, ob saniert wird. Das Wie muss jetzt im Vordergrund stehen - und schnellstmöglich realisiert werden. S Die Fragen stellte TV-Redakteurin Christiane Wolff