Jakobus-Abend

TRIER. (red) Pilgern ist eine Passion. Wer einmal auf dem Camino war, wird immer wieder den Wunsch verspüren, dorthin zurückzukehren – wenn nicht auf zwei Beinen, so zumindest in Gedanken. Hierzu bietet der Trierer Jakobus-Abend reichlich Gelegenheit.

TRIER. (red) Der Trierer Jakobus-Abend ist ein Gebets- und Kommunikations-Treffpunkt für Pilger und solche, die es werden wollen. Er bietet die Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen, Pilgergeschichten zu erzählen, einander besser kennen zu lernen und gemeinsame Unternehmungen zu planen. Zum ersten Jakobusabend in diesem Jahr am Freitag, 27. Januar, lädt die Jakobusbruderschaft Trier ein. In besonderer Weise sind all diejenigen eingeladen, die im kommenden Jahr eine Pilgerstrecke auf den Camino planen. Erfahrene Jakobuspilger bieten ihnen ihre Hilfe an. Der Abend beginnt um 18 Uhr mit einem gemeinsamen Besuch der Abendmesse in der Stadtkirche St. Gangolf am Hauptmarkt. Im Anschluss an die Heilige Messe wird allen, die in den kommenden acht Wochen nach Santiago aufbrechen, der Pilgersegen erteilt. Ab 19 Uhr ist der große Saal im Pfarrheim Liebfrauen (Straße "An der Meerkatz", gegenüber Modehaus Marx) Treffpunkt, es folgt ein 20-minütiger Diavortrag über den Camino als Einstieg. Im Anschluss an den Jakobus-Abend besteht die Möglichkeit, einen Pilgerausweis ausgestellt zu bekommen. Kontakt und Information bei: Pastoralreferent Johannes Rau, Telefon 0651/24660, und unter www.sjb-trier.de

Mehr von Volksfreund