Jakobuskirmes vom Regen getrübt

Jakobuskirmes vom Regen getrübt

BIEWER. Petrus war in diesem Jahr kein Freund der Biewerer Bürger. So sorgte er für eine sehr nasse Ausgabe der traditionellen Jakobuskirmes.

Es regnet in Strömen - und das den ganzen Samstag. Die meisten Trierer werden wohl das Wochenende lieber im Trockenen verbracht haben. Die Biewerer hingegen feierten trotz Dauerregens ihre Kirmes. "Wir hatten immer super Wetter. Schade! Dann müssen wir morgen in der Prozession um gutes Wetter beten", sagt Laura Lauer, die unter ihrem Regenschirm ein gutes Glas Wein genießt. Auch zahlreiche andere Biewerer sind trotz schlechten Wetters zum Platz vor der Turnhalle Auf der Kipp gekommen.Prozession mit der Reliquie

Für gute Stimmung sorgt dort am Samstagabend die Band "11-4-10". "Das nächste Lied heißt ‚Weatherman'. Ich hoffe, dass es dann aufhört zu regnen", versucht Christian Cartarius, Sänger von "11-4-10", Petrus zu beschwichtigen. Als bei dem Lied "Country Road" sogar die Frauen hinter dem Essensstand anfangen zu tanzen, steht fest: Der Biewerer ist immer gut gelaunt. Am Sonntagmorgen zieht die feierliche Prozession mit der Jakobus-Reliquie durch den Ort. Traditionell mit Gebet und Gesang wird am Jakobusbrunnen Station gemacht. "St. Jakobus, höre uns" lautet der gestickte Schriftzug auf einem Tuch, das dabei vom Brunnen unterhalb der Jakobus-Statue weht. Und der Schutzpatron hat seine Biewerer gehört! Schon der anschließende Flohmarkt für einen guten Zweck bleibt vom Regen unbehelligt. "Mit dem Erlös aus dem Verkauf möchten wir eine Ruhebank am Hoahnenbrunnen finanzieren", sagt Christa Weiland vom Verein für Heimatpflege, der zusammen mit den anderen Ortsvereinen das Fest ausrichtet. Zu nennen sind die Freiwillige Feuerwehr Biewer, der Musikverein "Lyra" und die TSG Biewer. Am Sonntagabend gibt es wieder musikalische Unterhaltung mit "The Trail of the lonesome Pine". Festausklang war am Montagabend. Fazit von Christa Weiland: "Das Wetter hat in diesem Jahr nicht mitgespielt. Aber die Biewerer waren trotzdem zahlreich vertreten." Zu diesen wettterfesten und standhaften Besuchern zählt auch Ralf Löw. "Der Regen ist mir egal. Hier ist trotzdem gute Stimmung", sagt Löw und stößt mit einem Bier auf die Kirmes an.

Mehr von Volksfreund