Jan Eitel verlässt EGP

Nach 15 Jahren verlässt Geschäftsführer Jan H. Eitel die Trierer Entwicklungsgesellschaft EGP. Der 47-Jährige gibt seinen Posten nach TV-Informationen zum 30. Juni auf eigenen Wunsch auf, um sich als Unternehmer selbstständig zu machen. Neuer Geschäftsführer wird Eitels langjähriger Assistent und EGP-Prokurist David Becker (37).

Die EGP war 2002 von der Stadt Trier, den Stadtwerken, der Sparkasse Trier und weiteren Gesellschaftern gegründet worden, um die Konversionsfläche Petrisbeg in das heutige Wohn- und Geschäftsviertel zu verwandeln. In den Folgejahren hat die EGP die Quartiere Castelnau in Feyen und Bobinet in Euren geplant und bebaut. Castelnau II und das leer stehende Burgunderviertel auf dem Petrisberg sind kommende Projekte (der TV berichtete).
Die EGP hat ein Stammkapital von einer Million Euro und 18 Mitarbeiter. Eitel selbst hält zehn Prozent der Gesellschaft und wird künftig dem Aufsichtsrat angehören. Die EGP hat für den morgigenMittwoch zum Pressegespräch eingeladen, bei dem der Geschäftsführerwechsel bekannt gegeben werden soll.

Mehr von Volksfreund