"Jesus" jetzt Vorsitzender

Der Darsteller des Jesus bei den Klüsserather Passionsspielen 2010 und 2015, Frank Burbach, ist neuer Vorsitzender des Vereins Passionsspiel Klüsserath. Burbach wurde bei einer Mitgliederversammlung gewählt.

Klüsserath. Frank Burbach folgt auf den seit 2009 amtierenden Vorsitzenden Achim Durwen, der nicht mehr kandidiert hatte. Durwen gehört dem Team der im Jahr 2000 uraufgeführten Passionsspiele seit der Aufführung 2002 an. Er führte Regie und war Soldatendarsteller, später Hauptmann und schließlich Jesus. Der neue Vorsitzende Burbach hob hervor, wie wichtig es sei, die Geschicke des Passionsspiels in den kommenden Jahren zu lenken, die Idee weiter zu verbreiten und das Passionsspiel 2020 zum Erfolg zu bringen. Dem geschäftsführenden Vorstand, der laut Satzung für die Dauer einer Aufführungsperiode, also bis 2020, gewählt wird, gehören der neue zweite Vorsitzende Josef Thekes sowie die bereits amtierende Schriftführerin Brigitta Friedrich und Kassierer Heinz Thielen an. Im erweiterten Vorstand engagieren sich Spielbeauftragter Hermann Lex, Technikbeauftragter Willi Rock und sein Team, Stefan Reuland und Dietmar Philipps als Beisitzer, Requisiteurin Maria Rock, die Beisitzer Franziska Burbach, Michael Friedrich und Michael Merten. Dem Gesamtvorstand gehören als geborene Mitglieder der jeweilige Pastor, ein Vertreter des Pfarrverwaltungsrates und des Pfarrgemeinderates, der jeweilige Ortsbürgermeister sowie je ein Vertreter des Paramentenvereins und des Projektchors an.
Zu den Aktivitäten des Vereins zählen neben der Vorbereitung der alle fünf Jahre dargebotenen Aufführung des Spiels die Teilnahme am Ewigen Gebet der Pfarreiengemeinschaft mit Prozession nach Ensch, die Gestaltung einer Kreuzwegandacht sowie die Mitgestaltung der Karfreitagsliturgie mittels eines Kreuzwegs entlang der Passionsspielstrecke. Zu den Aktionen zählt die Vervollständigung der Kostüme für die Soldaten und weiterer Darsteller, Herrichten und Ausstatten eines Raumes in der Kita sowie die Pflege des Klüsserather Mariengartens. red