Judenfeindliche Postkarten

TRIER. (red) "Abgestempelt - Judenfeindliche Postkarten" ist das Thema einer Ausstellung im Foyer der Volkshochschule am Domfreihof, die von der DIG AG Trier und der Volkshochschule veranstaltet wird und bis zum 8. November zu sehen ist.

Die Ausstellung umfasst Postkarten vom Kaiserreich und der Weimarer Republik bis zum Nationalsozialismus aus der Sammlung Haney. Die Ausstellung wurde vom Jüdischen Museum Frankfurt/Main erstellt und wird von der Bundeszentrale für politische Bildung präsentiert. Antisemitische Bildpublizistik ist ein Element des Alltagsantisemitismus, das im Kaiserreich kurz nach Erfindung der Postcorrespoondenzkarte aufkommt. Bildpostkarten fanden im Deutschland des Kaiserreichs einen rasanten Absatz. Die Ausstellung zeigt, dass diese Form des Alltagsantisemitismus schon weit vor dem Nationalsozialismus ein in der radikalen Bildpropaganda verbreitetes Phänomen war. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, Samstag von 10 bis 13 Uhr.