Jürgen Meyer aus Wiltingen kümmert sich um die Natur

Jürgen Meyer aus Wiltingen kümmert sich um die Natur

"Gerade sind zwei Papageien aus schlechter Haltung abgegeben worden", unterbricht Jürgen Meyer das Gespräch mit dem TV. Seit 30 Jahren kümmert sich der gelernte Maler und Lackierer um vernachlässigte, kranke oder Tiere, die von Menschen verletzt in freier Natur gefunden werden.


Da ist beispielsweise ein Leguan. Die Besitzerin des 15 Jahre alten Tieres ist schwer erkrankt. Jetzt wird ein neues Zuhause für das Reptil gesucht.
Als zweiter Vorsitzender des Wildtierzentrums in Saarburg und Wiltingen wäre es eigentlich ein Vollzeitjob. Doch seine Brötchen verdient Meyer als Maler und Lackierer in Luxemburg. Immer schwerer wird es, Geld für Futter, Tierärzte und Medikamente aufzutreiben. Eigentlich erfülle man hier eine öffentliche Aufgabe, beklagt der Helfer. Das Land trägt zwar 30 Prozent der rund 30 000 Euro, die das im Jahr kostet, aber auch die Mitgliedsbeiträge des Fördervereins und Spenden reichen hinten und vorne nicht. Jürgen Meyer ist sogar bereit, seinen eigentlichen Job aufzugeben, um Vollzeittierretter zu werden, obwohl er viel weniger verdienen würde. Bleibt die Frage: Wer bezahlt das?
Das Wildtierzentrum bittet daher um Spenden auf das Konto der Sparkasse Trier: IBAN: DE17 5855 0130 0121 0320 15; BIC: TRISDE55.
Meyer und seine Helfer wissen oft nicht, wo sie die Zeit hernehmen sollen. Trotzdem planen die Tierschützer wieder Neues: Am 25. September wird eine neue Wasservogelstation neben dem Greifvogelpark Saarburg mit Naturteich eröffnet, damit sich Schwäne, Enten und Gänse noch besser von ihren Strapazen und Erlebnissen erholen können.
70 Prozent der abgegebenen Tiere können nach ihrer Genesung wieder in die freie Natur entlassen werden. Der Rest muss bleiben. Für Meyer steht fest: "Der Tierschutz ist ein Test der Natur für unsere Menschlichkeit." doth
Wenn Jürgen Meyer für sein Engagement Respekt!-Preisträger werden soll, rufen Sie an (0137/ 8226675-06) oder stimmen Sie online ab:
<%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%>

Mehr von Volksfreund