1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Jugend begeistert sich fürs königliche Spiel

Jugend begeistert sich fürs königliche Spiel

Konzentration, Spaß und Spannung zugleich: 100 Grundschüler aus dem gesamten Bezirk Trier haben sich fast sieben Stunden lang bei den Schulschachmeisterschaften im Kaseler Gemeindehaus in ihrer Könnerschaft gemessen. Einzelne Teams der Grundschulen Wasserliesch, Lissendorf, Idarbachtal und Schillingen haben sich dabei für den Landesentscheid qualifiziert.

Kasel. Es ist das größte Schachturnier für Grundschüler in der Region. Als Ausrichter betätigt hatten sich in diesem Jahr erstmals die Arbeitsgemeinschaft Schach des Jugendrings Kasel und der Freundes- und Förderkreis der Grundschule Mertesdorf-Kasel. Tatkräftige Unterstützung bei dem fast siebenstündigen Konzentrationsmarathon leistete auch der Rheinland-Pfälzische Schulschachreferent Bernd Mallmann, der allen voran lobende Worte für die gute Organisation des Turniers findet.
Aufbauende Worte


"Das liegt an der tollen Zusammenarbeit zwischen den Ortsgemeinden Kasel und Mertesdorf, der Grundschule und dem Jugendring", erklärt Hajo Blum. Der 59-Jährige leitet die Arbeitsgemeinschaft Schach an der örtlichen Grundschule. Die 20 Kinder, mit denen er in vier Mannschaften zum Bezirksentscheid 2016 angetreten war, hatte er eigens nochmal im Vorfeld auch mental gestärkt. "Ich habe ihnen in Erinnerung gerufen, worauf es beim Schachspielen ankommt", sagt er. "Man muss sich Zeit lassen, die Züge des Gegners genau beobachten und die eigenen Figuren miteinander arbeiten lassen", erklärt er. "Beim Turnier selber darf man ja keine Hinweise geben."
Dass es dennoch, anders als im letzten Jahr, dieses Mal für keines seiner Teams zur Qualifizierung auf Landesebene gereicht hat, findet er nicht schlimm. Im Vordergrund stehe der Spaß am Spiel. Das bestätigen auch Rafael (8) und Fynn (9) von der Grundschule Mertesdorf-Kasel und Sebastian (10) und Tim (9) von der Grundschule Lissendorf. "Es macht einfach Spaß, sich ein bisschen Taktik dabei auszudenken", meint etwa Rafael. Und Sebastian sagt: "Ich bin nicht der Beste, aber das Schöne am Schachspielen ist, dass es Spielen und Denken zugleich ist." Urkunden für jedes Kind und Pokale für die Bestplatzierten überreicht im Anschluss Bürgermeister Bernhard Busch bei der Siegerehrung. Der Erlös des Turniers kommt dem Förderverein der Grundschule Mertesdorf-Kasel für die Aktion "Der Zirkus kommt nach Kasel" zugute.Extra

Die Plätze 1 bis 4 und somit die Qualifizierung zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften in Bingen sicherten sich: Platz 1 Grundschule (GS) Wasserliesch, Platz 2 GS Lissendorf I, Platz 3 GS Idarbachtal, Platz 4 GS Schillingen. Weitere Platzierungen: 5. Idarbachtal II, 6. Mertesdorf-Kasel I, 7. Idarbachtal III, 8. Hillesheim I, 9. Nittel I, 10. Mertesdorf-Kasel II, 11. Zemmer-Rodt, 12. Orenhofen, 13. Mertesdorf-Kasel IV, 14. Hillesheim V, 15. Nittel II, 16. Lissendorf II, 17. Nittel III, 18. Mertesdorf-Kasel III, 19. Hillesheim II, 20. Hillesheim III, 21. Hillesheim VI, 22. Hillesheim IV. Weitere Infos unter <%LINK auto="true" href="http://www.schulschach-trier.de" text="www.schulschach-trier.de" class="more"%> anf