1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Jugend hat wieder erfolgreich musiziert

Jugend hat wieder erfolgreich musiziert

Beim diesjährigen Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" gab es wieder eine Rekordbeteiligung. Auch in der Region gibt es junge erfolgreiche Musiker.

Trier/Bitburg/Irrel. (red) 129 jugendliche Musiker aus Rheinland-Pfalz im Alter von zwölf bis 25 Jahren reisten vom 29. Mai bis zum 6. Juni nach Essen, um mit 2320 weiteren Teilnehmern am bisher größten Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Geschichte teilzunehmen. Alle Teilnehmer hatten sich zuvor beim gleichnamigen Landeswettbewerb Rheinland-Pfalz in Mainz und Germersheim qualifiziert.

Ihre künstlerischen Hoffnungen in den unterschiedlichen Wertungskategorien (Solowertungen: Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Orgel, Musical und Pop-Bass; Gruppenwertungen: Duo Klavier und ein Streichinstrument, Duo Kunstlied, Schlagzeug-Ensembles, Klavier vierhändig sowie besondere Ensembles "Klassik und Klassische Moderne") wurden nicht enttäuscht. 82 junge Künstler aus Rheinland-Pfalz konnten mit einem Preis nach Hause zurückkehren - auch dies ein Rekordergebnis.

Natürlich gab es auch wieder erfolgreiche Musiker aus der Region: Lea Sobbe (Blockflöte) aus Trier erhielt einen ersten Preis. Christopher Schmitz (Klavier) aus Bitburg nahm den zweiten Preis im Klavier vierhändig und den dritten Preis im Duo Kunstlied mit nach Hause. Einen dritten Preis gewannen: Larissa Boie (Klavier) aus Nittel, Julia Braun (Horn) aus Nittel, Hannah Dobozy (Blockflöte) aus Salmtal, Katrin Hagen (Klarinette) aus Irrel, Anne Michael (Pfeifenorgel) aus Trier und Johannes Still (Klavier) aus Trier. Im Duo Klavier und ein Streichinstrument erhielt Sophie Notte (Violoncello) aus Sirzenich einen dritten Preis.

Mit sehr gutem Erfolg im Schlagzeug-Ensemble haben außerdem teilgenommen: Sandra Hofer aus Sehlem, Leonie Klein aus Salmtal und Viktoria Schomer aus Dreis.