Jugendliche greifen zu Schablone und Spraydose

Jugendliche greifen zu Schablone und Spraydose

Im Jugendzentrum auf der Höhe am Weidengraben hat ein Workshop für Graffiti-Künstler begonnen. Aus den Arbeiten der Teilnehmer soll eine Wanderausstellung entstehen, die auch in Berlin und Wuppertal gezeigt wird.

Trier. "Create your own style - schaffe deinen eigenen Stil”: Unter diesem Motto können Triers Jugendliche im Jugendzentrum am Weidengraben ihre Kreativität beim Graffiti-Sprühen auf einem Stück Leinwand ausleben und gleichzeitig die Räume des Jugendzentrums verschönern. Die Worhshops, immer montags von 16 bis 20 Uhr, werden im Rahmen eines Projekts der Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) angeboten.
Mit einer speziellen Schablonen-Technik haben die Projektteilnehmer die Möglichkeit, die neue Kunstform Street Art zu entdecken und auszuprobieren. Dabei können die jungen Leute in einem kurzen Zeitraum viele Erfahrungen sammeln. Neben der Ausstellung der Kunstwerke im Treffpunkt am Weidengraben und im Jugendzentrum soll eine Wanderausstellung entstehen, die sowohl in Jugendzentren in Wuppertal und Berlin, als auch bei der Einweihung des Haus des Jugendrechts in Trier im nächsten Jahr gastieren soll.
Die Idee zum Projekt wurde bereits innerhalb einer Graffiti-Fortbildung im Haus der Jugend Wittlich geboren, wo eine Jugendgruppe aus Trier das erste Mal mit dieser neuen Kunstform in Berührung kam. Gemeinsam mit dem HdJ Wittlich und der Medienwerkstatt "Nordwerk" des Bürgerhauses Trier-Nord ist das Jugendzentrum am Weidengraben Teil des Programms "Hip Hop Scouts - Jugendlichen der Region eine Stimme geben". Gefördert wird es von der DKJS und der Trierer Nikolaus-Koch-Stiftung. red
Unterstützt werden die jungen Künstler beim Workshop von der Kunsthistorikerin Ina Seelig. Wer bei den Kursen mitmachen will, kann sich immer montags ab 16 Uhr in der Stadtteilwerkstatt des Jugendzentrums auf der Höhe, Am Weidengraben 5, anmelden. Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter Telefon 0651/5617503.

Mehr von Volksfreund