Jugendtreff Ehrang organisiert internationales Fest

Jugendtreff Ehrang organisiert internationales Fest

Tanzen, essen, sich kennenlernen: Der Jugendtreff Ehrang richtet am Samstag ein Straßenfest der kulturellen Vielfalt aus. Ehranger Vereine stellen sich bei dem Fest vor und bieten MIgranten des Stadtteils verbilligte Mitgliedschaften an.

Trier-Ehrang. Der Jugendtreff Ehrang organisiert für Samstag, 20. August, auf dem Wendeplatz in der Ehranger Merowingerstraße ein Straßenfest der kulturellen Vielfalt. Eingeladen sind Anwohner aller Kulturen, insbesondere Migranten aus Polen und Russland.
Migranten besser integrieren


Mit von der Partie sind verschiedene Ehranger Ortsvereine wie das Orchester Da Capo, Karnevalsvereine oder die Mosel-Valley-Dancer. Sie wollen auf ihre Vereinsangebote aufmerksam machen und bei dem Nachbarschaftsfest zur Mitgliedschaft einladen.
Um Migranten besser zu integrieren, wird ihnen die Mitgliedschaft in den zahlreichen Ortsvereinen um 50 Prozent günstiger angeboten.
Bei Tänzen, landestypischen kulinarischen Spezialitäten und Musik sollen sich Anwohner von 16 bis 24 Uhr austauschen und kennenlernen.
Jugendtreff im Bürgerhaus


Das Straßenfest ist Bestandteil des Migrationsprojekts im Rahmen des Exwot-Bundesforschungsprogramms (Experimenteller Wohnungs- und Städtebau). Seit 2009 nimmt Trier-Ehrang als eine von sechs Modellkommunen in Deutschland daran teil.
Als weiteres kulturübergreifendes Projekt sind darüber hinaus regelmäßige Jugendveranstaltungen im Bürgerhaus geplant, die vom Jugendtreff und den Quinter Naturfreunden organisiert werden. Dabei soll gemeinsam gekocht, gespielt und musiziert werden. gsb
Die erste Jugendveranstaltung findet am Freitag, 26. August, von 15 bis 18 Uhr im Bürgertreff in der Niederstraße statt.

Mehr von Volksfreund