Weinwirtschaft Frau an der Spitze der Bischöflichen Weingüter

Die Bischöflichen Weingüter haben eine neue Leitung. Julia Lübcke, ehemalige Geschäftsführerin des Karthäuserhofes in Trier-Eitelsbach, startet am 1. Mai als neue Güterdirektorin auf Zeit.

 Die neue Interims-Güterdirektorin der Bischöflichen Weingüter: Julia Lübcke.

Die neue Interims-Güterdirektorin der Bischöflichen Weingüter: Julia Lübcke.

Foto: Bischöfliche Pressestelle

Erst tut sich monatelang nichts, und dann taucht die neue Führungskraft für die Bischöflichen Weingüter ausgerechnet aus der Region Trier auf: Weinbauingenieurin Julia Lübcke übernimmt als Interimsmanagerin die Geschäftsführung der Bischöflichen Weingüter ab 1. Mai bis vorerst 31. Oktober 2020. Lübcke ist keine Unbekannte in der hiesigen Weinbranche. Die 50-Jährige gebürtige Wuppertalerin war drei Jahre lang Geschäftsführerin des VDP (Verband der Prädikatsweingüter)-Weingutes Karthäuserhof in Trier-Eitelsbach und verließ den Betrieb erst vor kurzem.