Julians Ballon siegt

TRIER. (tos) Sein Ballon flog bis nach Österreich: Julian Schaefer belegt mit 682 Kilometern den ersten Platz im Luftballonwettbewerb, der bei "Trier spielt" gestartet wurde. Die Organisatorinnen von Unicef Trier vergaben jetzt die Preise.

Julian Schaefer hat den Luftballon-Weitflug-Wettbewerb der Kinderhilfsorganisation Unicef bei "Trier spielt" gewonnen. Sein Luftballon flog bis ins österreichische Mühlbach - 682 Kilometer weit. Bei der Preisverleihung erhielt er einen Einkaufsgutschein und ein T-Shirt. Den zweiten Platz belegt Angelina Kobaik. Ihr Luftballon flog 377 Kilometer weit bis nach Malsbach in Bayern. Dafür erhielt sie einen Einkaufsgutschein und eine Wurfscheibe. Knapp dahinter folgte der Ballon von Aliyah Saalfeld: Er landete 357 Kilometer von Trier entfernt in Seeg im Allgäu. Sie erhielt einen Kinogutschein und ein Kinderbuch. Außerdem dürfen die drei Gewinner kostenlos das Benefizkonzert des Kammerchores "Cantores Trevirenses" besuchen. Bei dem Wettbewerb der Trierer Unicef-Ortsgruppe waren 900 Ballons auf die Reise geschickt worden. Während die Kinder ihre Luftballons steigen ließen, konnten sich die Eltern über die Arbeit der Hilfsorganisation informieren. Dabei kamen 407 Euro an Spenden zusammen. Unterstützt wurde die Aktion von der City-Initiative, der Sparkasse Trier und dem Modehaus Hochstetter. Weitere Gewinner: Lee Hermesdorf, Charlotte Reins, Manuela Mendoza, Rebekka Sander, Naelle Ewen, Tobias Lorig, Saskia Groß und Legrand Tangi.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort