1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Julias Plauschsofa: Die Kinder-Talk-Show in der Adventszeit

Vorweihnachtszeit : Ein weihnachtlicher Plausch für Groß und Klein

Mit dem Chor über Brücken bringt Julia Reidenbach seit einigen Jahren Menschen zusammen, die gemeinsam Musik machen. Für die Adventssonntage hat sie sich mit der Tufa und dem OK54 ein musikalisches Format für die ganze Familie überlegt.

Singen, lachen und auf Weihnachten einstimmen – das ist das Ziel von „Julias Plauschsofa“. Gemeinsam mit der Tufa Trier, dem OK54 und dem Chor über Brückenhat Julia Reidenbach eine Kinder-Talk-Show für die Adventszeit geschaffen. Mit einem besonderen Ziel: Trotz Einschränkungen jeglicher Art soll Weihnachtsstimmung möglich sein.

„Mit den Gästen spreche ich über Weihnachten und wir machen Musik zusammen“, erzählt Julia Reidenbach. Dabei sei es wichtig, dass die Sicht der Kinder nicht aus den Augen verloren  wird.

Sie war begeistert, wie gut die Kooperation mit den Partnern für das Format geklappt hat: „Eigentlich wollten wir das erst im kleinen Kreis mit dem Chor über Brücken machen. Es ist toll, dass es jetzt möglich ist, dass alle Kinder in Trier daran teilnehmen.“ Das habe so gut und unkompliziert funktioniert, weil jeder seinen Teil beigetragen habe und das Team in ständigem Austausch war. Das Team der Tufa habe dafür die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, der OK54 die Technik und  den Schnitt. So gebe jeder sein Bestes zu dem Projekt dazu.

Die Idee sei schnell entstanden: „Ich wurde von der Tufa kontaktiert und gefragt, ob ich nicht ein Streaming-Konzert für Kinder machen möchte“, erzählt Reidenbach. Schon für St. Martin habe sie ein Video für Kinder gemacht, dabei „waren die Kameraführung und der Videoschnitt aber sehr
abenteuerlich“.

Von einem Stream sei sie allerdings nicht begeistert gewesen. „Es ist schwierig, für Kinder ein Konzert in einem Online-Stream zu machen. Trotzdem wollte ich versuchen, eine Kleinigkeit anbieten zu können, damit Kinder auch in diesem Jahr Vorfreude auf Weihnachten bekommen können.“

In den vergangenen Monaten habe sie unterschiedliche Formate mit dem Chor über Brücken (siehe Info) getestet. Mit den Kleinen sei sie so lange es noch ging in Thea­tervorstellungen gegangen, für Erwachsene habe es Konzerte mit Weinproben gegeben und für die Jugendlichen wurden Gesprächskreise angeboten. Alles habe, so Reidenbach, unter den geltenden Hygieneregelungen stattgefunden. „Alle waren so froh, sich noch mal zu sehen. Langsam wird das wirklich schwierig. Es ist so wichtig, dass wir in dieser Zeit auch über die Distanz die Verbindung zu einander halten.“

Für „Julias Plauschsofa“ sei die Absicht, Musik und Weihnachtsstimmung in die Wohnzimmer zu bringen. Ihre Gäste seien alle Menschen, die in Trier bekannt sind – und alle Wunschgäste hätten auch zugesagt. „Der ein oder andere hat etwas gezögert, als ich gesagt habe, dass alle Gäste eine Blockflöte mitbringen sollen. Letztendlich haben sich aber alle darauf eingelassen und werden teilweise Dinge machen, die sie schon länger nicht mehr gemacht haben“, erzählt Reidenbach lachend. Zu viel verraten möchte sie aber noch nicht.

Mit jedem Gast verbringt sie zwischen 30 und 45 Minuten – nur am vierten Advent wird es ein Highlight geben, weshalb „Julias Plauschsofa“ dann eine volle Stunde dauert.

Auch wenn Weihnachtsmärkte in diesem Jahr ausfallen müssen gibt diese Sendung die Möglichkeit für Groß und Klein, sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Eines ist Julia Reidenbach bei diesem Projekt besonders wichtig: „In Zeiten wie dieser ist es wichtig, trotz allem zu versuchen, auf Abstand noch Nähe zu behalten.“

Termine: 29. November, 6. Dezember, 13. Dezember und 20. Dezember jeweils ab 16 Uhr. Zu sehen ist „Julias Plauschsofa“ auf Youtube: https://www.youtube.com/c/OK54/BürgerrundfunkTrier/featured, Facebook: www.facebook.com/OK54Buergerrundfunk und im Fernsehen: OK54 Bürgerrundfunk.