1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Junge Hochland-Rinder im Trierer Tiergartental

Tiere : Junge Hochland-Rinder im Trierer Tiergartental

Tierischer Nachwuchs im Tiergartental in Trier-Olewig. Die Herde der Hochland-Rinder ist dort auf zehn Tiere gewachsen. Joseph und Adelheid lassen sich von der Begeisterung der Spaziergänger aber nicht stören.

Joseph und Adelheid begeistern Spaziergänger im Tiergartental bei Olewig. Die kleinen Hochland-Rinder sind die jüngsten Mitglieder einer inzwischen zehn Tiere großen Herde, die zum Weingut von Nell gehören und alle Namen aus dem Heimatroman Heidi tragen.

Die ersten Tiere, so Evi von Nell, wurden vor sieben Jahren angeschafft. Seitdem wächst die zottelige Rinderschar beständig. Einige Tiere wurden auch bereits geschlachtet und haben die Speisekarte des Weingut-Restaurants bereichert.

Im Februar wird auch für Rind Almöhi das glückliche Leben auf der Weide ein Ende haben. „Wegen des trockenen Sommers haben wir einfach zu wenig Futter für so viele Tiere“, sagt Evi von Nell. Der notwendige Zukauf werde in Zeiten des Lockdowns zu teuer.

Junge Hochland-Rinder im Trierer Tiergartental
Foto: Rainer Neubert
Junge Hochland-Rinder im Trierer Tiergartental
Foto: Rainer Neubert
Junge Hochland-Rinder im Trierer Tiergartental
Foto: Rainer Neubert
Junge Hochland-Rinder im Trierer Tiergartental
Foto: Rainer Neubert
Junge Hochland-Rinder im Trierer Tiergartental
Foto: Rainer Neubert

Auch weiterer Nachwuchs für die Herde sei deshalb in diesem Jahr nicht geplant. 2019 und 2020 waren jeweils drei Kälbchen zur Welt gekommen.