Junge Piloten eilen zur Deutschen Meisterschaft

Klüsserath · 21 Piloten haben bei den 34. Klüsserather Seifenkistenrennen um den Sieg gekämpft. Dabei haben sich einige Fahrer für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

 Spannung vor dem Start: Die Piloten mit ihren Seifenkisten. Foto: privat

Spannung vor dem Start: Die Piloten mit ihren Seifenkisten. Foto: privat

Foto: (h_tl )

Klüsserath. Rennstrecke des 34. Klüsserather Seifenkistenrennens war wie in den vergangenen Jahren die Kreisstraße 41 entlang des Neubaugebietes. 21 Piloten aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz wetteiferten unter den Augen von rund 150 Zuschauern in verschiedenen Seifenkistenklassen um die besten Plätze.
Gefahren wurde in den fünf offiziellen Rennklassen des Deutschen Seifenkisten Derbys: Junior, Senior, Elite XL, Elite XL Ü18 und DSKD Open.
Im Vorlauf zur Deutschen Meisterschaft, an dem nur die Klüsserather Fahrer teilnahmen, belegten in der Junior-Klasse Mika Klein (8), Phillipp Gebert (7) Timeo Marunde die Plätze eins bis drei und damit die Berechtigung, Ende August bei der Deutschen und Europameisterschaft in Billerbeck am Niederrhein zu starten.
Im Vorlauf der Senior-Klasse hat sich Tim Jackowski (11) auf Platz 1 für die DM/EM qualifiziert und in der neuen DSKD Open-Klasse belegten die Starter Maximilian Scholtes (11), Tom Brittner (14) und Leon Diederich (14) die ebenfalls DM-teilnahmeberechtigten Plätze 1 bis 3.
Im Lauf um den Pokal der Römischen Weinstraße gingen die Siegerpokale in der Junior-Klasse an Oliver Stibbe (9) aus Partenheim, in der Senior-Klasse an Roman Lutterbach aus Simmerath, in der Elite XL-Klasse an Sebastian Wetter aus Billerbeck und in der DSKD Open an Maximilian Scholtes aus Klüsserath.
Mit der Siegerehrung endet gegen 17.30 Uhr das Renngeschehen. red