Junge Union ist für den Erhalt der Blauen Lagune

Junge Union ist für den Erhalt der Blauen Lagune

Trier (woc) Die Junge Union (JU) Stadt will, dass die Aral-Tankstelle in der Ostallee erhalten bleibt. "Wir begrüßen ausdrücklich das erfolgreich eingereichte Bürgerbegehren zum Erhalt der Blauen Lagune", teilt JU-Vorsitzende Charlotte Thul mit.

Monatelang hatten die Unterstützer der Tankstelle, deren Pachtvertrag Ende des Jahres ausläuft, Unterschriften für den Erhalt der sogenannten Blauen Lagune gesammelt. Mittlerweile ist die für ein Bürgerbegehren notwendige Anzahl an Signaturen bei der Stadtverwaltung eingegangen (der TV berichtete). Die Tankstelle zeichne sich "durch ihre zentrale Lage als Anlaufstelle für Publikum jeden Alters aus. Studenten, Berufstätige, Pendler sowie Nachtschwärmende profitieren schon seit Generationen von den langen Öffnungszeiten der Tankstelle", argumentiert Thul, warum die Nachwuchsorganisation der CDU hinter dem Bürgerbegehren stehe. "Wer unsere Stadt in das moderne Großstadtzeitalter führen will, darf sich keine Rückschritte in puncto Lebensqualität erlauben", sagt Thul, und kritisiert damit auch die eigene Mutterpartei CDU. Deren Trierer Vorsitzender hatte am Montag auf TV-Nachfrage erklärt, dass seine Stadtratsfraktion noch unentschieden sei, ob man für oder gegen eine Verlängerung des Pachtvertrags stimmen werde.
Charlotte Thul erklärt dagegen, es sei nun "an den Mitgliedern des Stadtrates, ihre vorzeitige Ablehnung zu überdenken und dem durch das Bürgerbegehren eindeutigen Votum der Trierer Folge zu leisten."