Juristenorchester spielt in Trier

Juristenorchester spielt in Trier

Trier (red) Das Deutsche Juristenorchester wird am Samstag, 14. Oktober, ein Konzert in der Promotionsaula des Bischöflichen Priesterseminars spielen. Veranstalter ist die Europäische Rechtsakademie (ERA).

Der Eintritt ist frei. Einlass ist ab 18 Uhr, das Konzert beginnt um 19 Uhr.
Gespielt werden Werke von Carl Maria von Weber, Franz Schubert und Ludwig van Beethoven. Als Solistin tritt die Sopranistin Ute Ziemer auf. Martin Lill führt das Deutsche Juristenorchester als Dirigent. Die Idee für ein Konzert anlässlich des ERA-Jubiläums - die Rechtsakademie wurde vor 25 Jahren als öffentliche Stiftung gegründet - wurde von den Mitgliedern des Orchesters unterstützt, da sie zwischen Trier als ältester Stadt Deutschlands und der ERA als europäisches Fortbildungsinstitut für Juristen eine besondere Verbindung sehen. Das Orchester spielt in einer vollen sinfonischen Besetzung mit 50 Musikern. Die Musiker kommen zu zwei verlängerten Probenwochenenden im Jahr zusammen, wobei das zweite dieser Probenwochenenden mit einem Konzert abschließt. Die Konzertorte wechseln dabei jedes Jahr.

Mehr von Volksfreund